An die Filmfans

Lasst uns reden. Heute über Filme, die ich liebe, aber nicht kaufe. Oder vielleicht über Filme, die ich kaufe, aber nicht ansehe. Jeder Filmfan steht irgendwann einmal vor diesem Problem. Und da gibt es garantiert keine Ausnahmen.

Ich gebe euch einfach einmal ein Beispiel, dann dürft ihr die Story weiterspinnen.

Film, die ich liebe, aber nicht kaufe.

  • Batman
  • Batmans Rückkehr
  • Deja Vu
  • Todeszug nach Yuma
  • Sin City
  • Die Muppets
  • American Beauty

… und viele mehr.

Der Grund dafür ist nicht etwa der Preis. Mein Amazon-Wunschzettel platzt aus allen Nähten und alle furzlang gibt es diverse Filmchen auf Blu-ray für unter 10 Flocken. Und was tue ich? Ich kaufe Filme, die ich nicht kenne und für die ich im Endeffekt aber auch nur selten Zeit habe. Die Beispiele hierzu folgen.

Filme (oder Serien), die ich kaufe, aber nicht ansehe.

  • 21 Jump Street
    Scheiße, war der zu diesem Zeitpunkt günstig!
  • Breaking Bad 1-4
    Liegt mittlerweile mehrere Monate rum. Soll ja im Endeffekt klasse sein. Nur WANN ansehen?
  • Galaxy Rangers – die komplette Serie
    Siehe Breaking Bad.

… und so weiter. Wobei ich hier auch anmerken muss, dass diverse Bekannte von mir weitaus schlimmer sind und Blu-rays, bzw. DVDs oftmals noch in Folie daheim rumliegen.

Warum kaufe ich solche Filme? Ich habe entweder nur Gutes darüber gehört, bin generell interessiert oder der Preis hat einfach gepasst.

Und jetzt seid ihr an der Reihe. Ich bin gespannt, was ihr so für Macken an den Tag legt. 😉

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan… Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Das könnte dir auch gefallen!

36 Responses

  1. maloney sagt:

    Das mit dem Kaufen und dann nicht ansehen kommt mir irgendwie bekannt vor ;)…aber ja man kann halt den Sonderangeboten nicht wiederstehen

    • Interessant dabei ist aber auch folgendes: Mich persönlich erfreut und deprimiert mein übervolles DVD-Regal zuhause. Freuen, weil es meine Schätze sind, deprimieren, weil ich keine Zeit dafür habe. Und was tue ich dann, wenn ich deprimiert bin? Richtig, ich freue mich, wieder ein Schnäppchen gemacht zu haben…

      Teufelskreis!

  2. ERGO sagt:

    … ich habe vor ewiger zeit todeszug nach yuma gekauft und noch nicht gesehn …
    … den habe ich in einem steelbook wahn gekauft, weil ich dachte ich muss mehr steelbooks haben … und so gehts mir oft mit sammlerstücken und special-editions, wie zum beispiel snowwhite and the huntsmen … ein schrecklicher film, aber tolle sammel-edition, trotzdem wars nicht klug.

    … tja braking bad und noch 2-3 andere serienstaffeln liegen auch bei mir herum. zeitmangel ist der einzige grund, warum das noch eine weile so bleiben wird … aber ich bleibe zuversichtlich.

    für die gekauft und und nicht gesehen filme gibts mitlerweile eine liste auf der schon ca. 75!!! filme sind und die wird jetzt abgearbeitet … solange gibts einen kaufstop, der mehr oder weniger eingehalten wird …

    … filme die ich liebe die kaufe ich auch! da fehlen nur die die es noch nicht auf blu-ray geschafft haben!

    • Erst mal zu Yuma,… den magst du nicht zufällig günstig abgeben? 😀

      Das mit den Sammlerstücken kenne ich nur zu gut. Ebenso mit Steelbooks,… wobei ich sagen muss, dass ich zu teure Sammleredition entweder ganz auslasse oder rausschiebe, bis sie weitaus günstiger sind. Dauert zwar oft ein paar Monate, aber meistens ist es dann auch so, dass ich den Film allein schon weitaus günstiger erworben habe, oder mir durch den Kopf ging, dass ich diese Superduperedition ja eigentlich gar nicht brauche.

      „Der Kaufstop, der mehr oder weniger eingehalten wird.“ – Herrlich. Erinnert mich total an mich. 😀

      Und das Thema mit den Lieblingsfilmen auf Blu-ray: Ja, das Problem habe ich auch des öfteren. Und das bleibt oftmals selbst dann noch bestehen, wenn er auf Blu-ray raus kam. Denn nicht selten ist dann die Qualität eine Katastrophe…

    • ERGO sagt:

      … ich werd yuma noch ne chance geben, vor allem wein christian bale bisher noch keinen totalen filmfehlschlag hatte, kann der ja gar nicht so schelcht sein … sollte das doch der fall sein, können wir nochmal drüber reden! 😉

  3. m00shpit sagt:

    Kenne das Problem. Kaufe meist auch nur aus der Lust am kaufen und nicht, weil ich den Film/die Serie unbedingt sehen will. Oder weil mir der Film im Kino gefallen hat. Oder ich diese Serie unbedingt mal sehen wollte. Aber im Endeffekt legt man die Scheibe dann doch nie ein.

    Um das ganze etwas zu begrenzen habe ich mich mittlerweile daran gewöhnt, nur noch Filme/Serien zu kaufen, bei denen ich weiß, dass es sich lohnt. Also Filme, die ich bereits gesehen habe und noch mal gucken würde. Und Serien eigentlich gar nicht mehr.

    Stattdessen wird mein aktives Lovefilm-Abo einfach mal intensiver genutzt. Das Portemonnaie sagt danke.

    • Oh, ein Lovefilm-Nutzer. Funzt das wirklich so gut? Hatte auch schon des öfteren drüber nachgedacht. Erhält man immer die Filme, die man wirklich will?

      Wg. dem kaufen, was du schon gesehen hast… du verzichtest also völlig auf Blindkäufe? Ist das nicht ein bisschen langweilig? Mir ist zwar klar, dass Wissen eigentlich immer besser als Vermuten ist, aber irgendwo fehlt doch dann der Kick, sowie das ungute Gefühl des „Ich hab’s schon wieder getan“. 😀

    • m00shpit sagt:

      Wenn, dann habe ich nur Kleinigkeiten an Lovefilm zu bemängeln. Der Versand ist im Verleihshop etwas flotter, aber ansonsten bin ich voll und ganz zufrieden.

      Da das ganze über eine Leihliste läuft, kann man nicht direkt entscheiden, welchen Film man als nächstes bekommt. Ich mache es mittlerweile aber so, dass ich nur noch zwei Titel auf die höchste Priorität setze. Habe bisher auch immer einen der beiden dann bekommen.

      Früher habe ich sehr gerne Blindkäufe getätigt, mittlerweile decke ich die dann doch lieber mit Lovefilm ab. Liegt aber eventuell auch daran, dass ich 1-2 mal die Woche ins Kino gehe. So wirklich blind bin ich doch nicht mehr.

    • Wow, 1-2x die Woche Kino. Aktuell bewegt sich das bei mir bei 1-2x im Monat. Wenn überhaupt. Das muss sich echt mal wieder ändern.

      Das mit Lovefilm lasse ich mir noch einmal durch den Kopf gehen. Allerdings vermutlich erst dann, wenn ich auch wieder mehr Zeit fürs Kino finde.

    • m00shpit sagt:

      Zur Relation: 1x Sneak die Woche und dann eben noch einmal, wenn ein Film anläuft der mich interessiert. Das Kino ist irgendwie der einzige Ort, wo ich mir die Ruhe zum Filme gucken nehme.

    • Das stimmt schon, im Kino kann einfach nichts stören, außer vll. ein paar Dauerquatscher oder nervige Klingeltöne aus dem Sparabo. Aber gut, da wusste ich mir bisher auch immer zu helfen. Fliegende Handys nicht ausgeschlossen.

    • m00shpit sagt:

      Das habe ich glücklicherweise schon länger nicht mehr miterleben dürfen. Dafür sind die 23.00 Uhr Vorstellungen wahrscheinlich einfach zu leer.

  4. bullion sagt:

    Natürlich kenne ich auch das Problem. Besonders bei Serienboxen schlage ich oft gern zu, wenn es diese günstig gibt. Aktuell stehen noch „The Shield“ (7 Staffeln), „Deadwood“ (3 Staffeln) und „Brothers and Sisters“ (5 Staffeln) ungesehen im Regal.

    Von Filmen will ich gar nicht anfangen. Doch wenn es gewisse Filme günstig (d.h. unter 8 Euro) gibt, dann wandern sie in die Sammlung, obwohl ich kaum Zeit dafür finde.

    Als ich ca. 2000 mit dem Sammeln angefangen habe, hatte ich nur eine Handvoll Filme, die sauteuer waren und die ich immer wieder geschaut habe. Damals hatte ich viel Zeit und wenig Material, heute ist es genau andersrum. Echt verhext!

    • Das mit dem Sammeln erinnert mich auch mal wieder an mich. Ich habe damals noch mit DVDs begonnen, bzw. vorher mit VHS – aber das zählen wir mal nicht, und diese tatsächlich auch für unmenschliche Preise jenseits der 20-EUR-Grenze gekauft. Heute MUSS jeder Film unter 10 EUR kosten, damit er überhaupt die Chance bekommt in meiner Sammlung zu landen.

      Tja, und aus diesem DVD- und Blu-ray-Gemurkse ergibt sich natürlich auch folgendes Problemchen: Ich habe mir damals in den Kopf gesetzt, das Upgrade auf Blu-ray vollständig durchzuführen. Klappt bisher auch ansatzweise, bis auf die Filme, die entweder noch nicht auf Blu-ray erschienen sind oder einfach nur eine schlechte Qualität haben. (Siehe dazu auch den Kommentar von ERGO)

      Btw. Mittlerweile zweifle ich an meiner tollen Ersetz-Strategie. Das nächste (4K-) Medium steht schon vor der Tür. Soll ich dann wieder alle Filme ersetzen?! pff

    • m00shpit sagt:

      Ich würde nicht zu früh auf 4k schielen. Habe schon darüber Kommentare gelesen, dass mit 4k möglicherweise verstärkt auf Streaming und weniger auf physische Datenträger gesetzt werden soll 🙁

    • Ach, da kommt bestimmt noch ein Datenträger. Wie soll sonst die Sammelfreude der Mehrheit befriedigt werden? Noch lässt sich mit Scheibchen und Hüllen sehr viel Geld machen. Das wird sich erst in (naher) Zukunft ändern.

    • m00shpit sagt:

      Ich hoffe, dass es sich gar nicht ändert. Aber Streams sind in der Produktion günstiger und der beste Kopierschutz. Ob die Produktionsstudios dann so viel Wert auf Sammelboxen legen? Vieles wird jetzt schon nur als lieblose Steelbook mit massig Werbeflyern vertickt. Zudem hätte man dann eine exakte Zuschauerquote.

    • Das mit den lieblosen Steelbooks stimmt leider. Ich habe schon lange das Gefühl, als hätte man sich da früher viel mehr Mühe gegeben. Zudem glaube ich, dass es vor längerer Zeit auch weitaus seltener Steelbooks gab. Heute wird ja sozusagen der letzte Müll versteelbookt.

      Nochmal zum Thema Stream: Ich hasse es! Ganz ehrlich. Ich bin eben noch aus einer anderen Zeit, in der man noch in die Videothek spazierte, schön durch die Regale schlenderte und sich dann etwas auslieh. Da hatte man einfach noch etwas in der Hand. Heute muss ich beten, dass das Internet flüssig läuft…

    • m00shpit sagt:

      Ich bin auch kein Freund von Streams. Habe da lieber am Ende was schönes in der Hand, was man sich ins Regal stellen kann. Da ich aber oft Filme aufm Tablet gucke, bieten sich Streams da schon an. Bei den aktuellen Preisen und der technischen Umsetzung (keine OV) lohnt sich aber nicht mal der digitale Kauf. Nehme solche Angebote immer nur als Zusatz mit (Lovefilm, SkyGo).

  5. Ich freue mich über das erste Feedback! Find ich klasse. Aber wisst ihr, was mir auffällt? Ihr seid alle mehr auf der „Kaufen, aber nicht ansehen“-Seite. 😉

    Jetzt muss ich mal noch auf eure Antworten konkret eingehen. Also, ran ans Werk! 🙂

  6. Ich bin mittlerweile echt in Sammelwut. Da ist mir meist egal, was ich mir kaufe. Mindestens 10% meiner Sammlung sind noch nicht einmal aus ihrer Plastikhülle ausgepackt.
    Mittlerweile kaufe ich mir sogar schon Blu-rays neu nach, weil mir die Aufmachung so gut gefällt (so habe ich bspw. 2 Blu-rays von Sucker Punch – die Premium Collection sieht so gut aus…)

    Ich glaube mein Rekord im OVP-Dasein in meinem Regal hält die erste Staffel „Tudors“, mal für 10 Euro gekauft und nach über 3 Jahren noch nicht einmal ausgepackt. So kann es laufen…

    • Wow, 2x der selbe Film nur wg. einer Verpackung? Das mache ich dann doch nicht. Allerdings greife ich gerne erneut bei einem Film zu, wenn die Qualität gesteigert wurde. Und selbst dann geht die alte Scheibe ihren Weg über Ebay und Co. 😉

    • ERGO sagt:

      hehe … das mit sucker punch war bei mir auch so, dass ich die premium collection so schön fand obwohl ich das steelbook schon hatte. hab dann aber das steelbook verkauft, weil beide zu haben, dann doch zuviel des guten wäre 🙂

  7. Martin sagt:

    Bin da sehr zwiegespalten. Einseits habe ich Phasen, in denen kaufe ich wie vom Affen gebissen. Da kann’s schon mal vorkommen, dass zwei mal in der Woche Amazon-Pakete vor meiner Haustür landen, deren Wert deutlich jenseits der 100 €-Grenze liegt.
    Zum Glück finde ich dann auch immer mal wieder längere Zeiträume – wenn auch die Phasen der Askese nicht immer ganz freiwillig sind – in denen ich davon absehe und tatsächlich auch ein wenig von dem auspacke, was sich über die Zeit angesammelt hat und gesehen werden will.
    Dass ich trotzdem das Glück habe, nur ganz selten Fehlkäufe zu tätigen, erschwert die Angelegenheit.
    Grundsätzlich kaufe ich wenig Filme, die ich schon kenne, und meist Streifen, die mich einfach reizen, weil allen, aber noch mir nicht bekannt oder aber weil ich dem Label/Regisseur/Schauspieler blind vertraue.
    Im letzten Fall ist mir manchmal auch die magische 10 €-Grenze egal. Bei einigen Filmen weiß man, dass sie niemals wesentlich günstiger werden. Und da drücke ich dann auch mal ein Auge zu und lasse 16 – 18 Euro springen, wenn meine Neugierde die Hemmschwelle überwuchert hat.
    Nun bin ich aber schon ein ganzes Weilchen abstinent und freue mich, noch ungeschauten Vorrat zu haben. Aufzuzählen, was hier – teils seit vielen Jahren – ungeschaut liegt, würde den Rahmen sprengen. ; )

  8. Martin sagt:

    Von Kram abgesehen, der einfach fix vergriffen ist und bei dem man selbst zu langsam war, dachte ich primär an uncut-Versionen bestimmter Filme..
    Letzter Fall war bei mir Die Black Edition von „I Saw the Devil“

  9. kulii sagt:

    Da hab ich auch so keine kleine Liste an Filmen und Serien die schon ne ganze Weile unberührt in meinem Regal stehen. Aber ich schwöre euch irgendwann schaue ich mir die noch an:
    Inception
    American Beauty
    Rocky Balboa
    Batman T.D.N….
    Ja viele werden mich verurteilen
    Ansonsten nich die erste Staffel Mad Man, Staffel 1&2 von the Wire und Band of Brothers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.