Blogger gehen in die Luft

Zum Heimrelease von „Flight“ habe ich mich mit ein paar Bloggerkollegen zusammengeschlossen. Es geht darum, welche schrecklichen Flugerlebnisse wir gemacht haben. Jetzt saß ich schon das eine oder andere Mal im Flugzeug und das schrecklichste Erlebnis, an das ich mich erinnern kann, ist folgendes:

Auf dem Heimflug von Dubai bekamen ich und meine Frau gerade noch so die letzten 2 Plätze ganz hinten im Flugzeug (Überbuchung jucheee…). Diese waren allerdings mehr als amüsant. Aufgrund der Wand hinter uns, saßen wir aufrecht wie ein Steckenpferd. Zudem fiel der Bildschirm meiner Frau bei der kleinsten Erschütterung aus der Verankerung und dann das Allerschlimmste: Die Filme darauf liefen in einer Endlosschleife, was heißen soll: Einstieg im Film wo immer man es gerade erwischt. Wie furchtbar!

Da lobe ich mir doch unseren Hinflug, bei dem ich selbst zahlreiche Kinofilme wählen konnte, inkl. Start und Stopp auf Knopfdruck. Ihr seht, so schlimm wie in „Flight“ ging es bei mir noch nie zu und das eine oder andere Luftloch löste auch nur kurzes Kammerflimmern aus. 😉

In diesem Sinne also, immer schön angeschnallt bleiben. Die Schwimmwesten befinden sich unter den Sitzen, es sei denn, diese wurden – mitsamt Ihnen – durch einen Unterdruck aus der Kabine gerissen. Ich wünsche einen guten Flug rüber zu meinen Bloggerkollegen und deren Anekdoten zum Thema „Flugzeugkatastrophe“:

Für die Shoppinglust: Flight Blu-ray & Flight DVD

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan... Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Jetzt bei Amazon zuschlagen!

Das könnte dir auch gefallen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *