„The Neon Demon“ – Nicolas Winding Refn und Keanu Reeves beim Wettrennen gen Abgrund?

Nicolas Winding Refn, DER Visionär hinter meinem geliebten „Drive“ sorgt nach dem ernüchternden „Only God Forgives“ weiterhin für Style over Substance. So nimmt er in „The Neon Demon“ die Modelbranche aufs Korn, natürlich mit außergewöhnlicher Kameraführung, speziell beleuchteten Sets und betörender Musikuntermalung.

Der deutsche Teaser, den ihr euch gleich ansehen könnt, ist Style over Substance pur. Der englische Trailer, daraufhin verlinkt, zeigt schon ein klein wenig mehr, weiß aber irgendwie auch nicht so richtig zu gefallen. Zwar würde mir die Thematik zusagen, doch nach „Only God Forgives“ habe ich bei Refns Werken einfach nur noch Angst. Angst enttäuscht zu werden, Angst meine Zeit zu verschwenden. Zwar bete ich dafür, dass „The Neon Demon“ gut wird, sehe dem aber nicht besonders optimistisch entgegen. Und wenn wir schon dabei sind. Keanu Reeves Abstiegsleiter wird damit wohl um einige weitere Sprossen in Richtung Erdkern ausgebaut.

Story: Los Angeles – Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten, Glamourwelt, Schauplatz zahlloser Träume und Abgründe. Als das junge aufstrebende Model Jesse (Elle Fanning) nach L.A. kommt, kann sie nicht ahnen, dass ihre Jugend und Lebendigkeit schon bald den Neid einer Gruppe schönheitsfanatischer Frauen auf sich ziehen wird. Und die scheuen keinerlei Mittel, um das zu bekommen, was Jesse hat…

Zum englischen Trailer

Darsteller: Elle Fanning, Jena Malone, Bella Heathcote, Abbey Lee, Keanu Reeves, Christina Hendricks und weitere.

Kinostart: 23. Juni 2016

© Koch Films GmbH

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan... Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Das könnte dir auch gefallen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.