• News
  • 11. Apr 2016      7

Juiläums-Monday! Die #250 des Media Mondays lässt freudige Finger über die Tastatur hüpfen.

Herzlichen Glückwunsch lieber Wulf, und immer weiter so! 250 x Media Monday – und bitte kein Ende in Sicht! 🙂

  1. Die Situation, in der sich der Held nach dem eigentlichen Ende wieder aufrappelt und alle niedermäht. Unbezahlbar!
  2. Die schlechten Kritiken zu „Batman v Superman“ konnte ich nicht fassen, schließlich hatte ich etwas besseres erwartet. (Insgeheim hatte ich allerdings auch irgendwie gezweifelt.)
  3. Für mehr Filme, Games und Serien (und Comics und Musik und…) hätte ich ja gerne die Zeit und Muße, aber man muss im Leben Prioritäten setzen. Abgesehen davon nehme ich mir ja trotzdem verhältnismäßig viel Zeit dafür. 🙂
  4. Dass es sich bei „Die totale Erinnerung – Total Recall“ um eine Adaption einer Kurzgeschichte handelt, hatte ich nie vermutet, bis ich es erst vor wenigen Wochen gelesen habe. Seither ist mein Interesse an Philip K. Dick Kurzgeschichten enorm gewachsen.
  5. Ich hatte ja keine hohen Erwartungen bei/an WarGames – Kriegsspiele, doch der Film hat mich selbst so lange nach Erscheinen noch begeistert.
  6. Es macht mich regelrecht nostalgisch, wenn ich Synthwave-Musik höre.
  7. Zuletzt habe ich den Comicband „Jupiter’s Legacy“ fertig gelesen und das war bemerkenswerte Comickunst, weil Mark Millar ein einzigartiges, sozialkritisches Superheldenwerk abseits der großen Masse schuf. (Die Kritik folgt heute im Laufe des Tages.)

PS: @ Wulf: Ist doch egal, dass du den Media Monday erst später übernommen hast. Was zählt, ist jetzt die 250 im Titel – das haben wir nur dir zu verdanken!

Ergänzung des Bildes durch Luftschlangen und Wimpel: Entworfen durch Freepik

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan... Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Das könnte dir auch gefallen!

7 Responses

  1. bullion sagt:

    Philip K. Dick lohnt sich echt immer. Wahnsinn, was der Mann alles geschrieben hat!

    • Dominik sagt:

      Ja, es gibt da auch eine ganz klasse Buchreihe mit seinen gesammelten Werken. So um die 100 EUR. Wenn ich dann mal die Zeit dazu habe, schlage ich zu. 🙂

  2. Stepnwolf sagt:

    Von Philip K. Dick wurden ja auch schon einige Sachen verfilmt. „Minority Report“ oder „Blade Runner“, um nur zwei bekannte Werke zu nennen.

  3. Gnislew sagt:

    Jupiter’s Legacy also. Gibt es da viel von zu lesen? Habe gerade erst Outcast angefangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.