• News
  • 26. Mrz 2012      8

Dominiks Wort(e) zum Media Monday #39

Das erste Mal Media Monday für mich, wofür das Medienjournal sich verantwortlich zeigt. Na dann..! 😉

  1. Der beste Film mit Colin Firth ist für mich „Bridget Jones“, da ohne ihn selbst Hugh Grant ziemlich in der Luft hängen würde.
  2. Steven Spielberg hat mit „Der Soldat James Ryan“ seine beste Regiearbeit abgelegt, weil es sich auch heute noch um eine der besten Kriegsverfilmungen aller Zeiten handelt. Nicht zuletzt wegen dem großartigen Tom Hanks und weiteren Stars.
  3. Der beste Film mit Marion Cotillard ist für mich Inception„, da sie hier so herrlich böse ist.
  4. Mit „Hannibal“ hat Ridley Scott seinen schlechtesten Film abgeliefert, weil der lauwarme „Schweigen der Lämmer“-Aufguss langatmig und uninspiriert war.
  5. Angenommen, dir stünde ein unbegrenztes Budget zur Verfügung, um einen Film zu drehen, was für ein Film würde das vermutlich werden? Im Augenblick eine Verfilmung zu „The Darkness“, da das 2. Spiel aktuell in der Playstation rotiert und die Atmosphäre wieder einmal großartig ist.
  6. Mein liebster irischer (oder in Irland spielender) Film ist P. S. Ich liebe dich“ – bitte nicht dafür schlagen 🙂.
  7. Mein zuletzt gesehener Film war „The Hurt Locker“ und der war gut, weil er eine großartige Atmosphäre und Spannung erzeugte.

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan… Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Das könnte dir auch gefallen!

8 Responses

  1. bullion sagt:

    „Hannibal“ besitzt tatsächlich zu viel Style und zu wenig Hirn. Oder andersrum. Auf jeden Fall einer von Scotts schwächsten Filmen.

  2. Ilsa sagt:

    „Der Soldat James Ryan“ ist auch eine vortreffliche Wahl und bisher noch ungenannt, glaube ich. Aus irgendwelchen Gründe blende ich bei diesem Film immer total aus, dass da Spielberg dahinter steckt. Keine Ahnung warum.

  3. Wie stehst du denn zu Spieleverfilmungen bzw. was schwebt dir zu deiner Interpretation besonderes vor?

    • Generell bin ich ein großer Fan von Spieleverfilmungen. Nur leider sind nur die wenigsten gut.

      The Darkness würde ich mir so ähnlich wie „The Crow“ vorstellen. Schön düster, vor allem aber brutal und blutig. Der Film würde es vermutlich nicht einmal bei der SPIO schaffen. Allerdings muss immer im Vordergrund die Story um Jenny und Jackie stehen, sowie die Finsternis, die Jackie überhaupt erst dazu brachte, Jenny indirekt zu töten. Ach, da könnte man soviel draus machen. Vor allem aus dem ersten Spiel mit den „Höllen“-Leveln. Diese waren großartig und würden vielleicht an die alten Hellraiser-Filme erinnern. Gottogottogott, wäre der Film geil 😀

  4. Wortman sagt:

    Bei Nr. 2 und 4 stimme ich dir zu.

  5. emmi sagt:

    Uuuh Bridget Jones. Da fande ich die Rezension des Buches ganz gut: http://wortwolke.twoday.net/stories/buchkritik-zu-helen-fieldings-bridget-jones/

    🙂
    lg aus Münster
    emmi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.