• News
  • 28. Apr 2014      4

Dominiks Wort(e) zum Media Monday #148

  1. Die beste Film-Szene, die in Berlin spielt ist, wenn Paul Kalkbrenner sich in Berlin Calling im Hotel Müsli auf die Glatze schmiert. Der Film ist sowieso ganz große Klasse, nur mal so am Rande.
  2. Unter Freunden ist für mich der perfekte Filmeabend.
  3. ______ macht einen nicht unbeträchtlichen Teil der Faszination von ______ aus, weil ______. 3 Minuten überlegt und nix eingefallen. Ich schiebe es auf die Uhrzeit. 🙂
  4. Wie ich Filme schaue und erlebe, hat sich durch das Internet/die sozialen Netze vor allem dahingehend verändert, dass… nix. Durch dieses Internetz geschah… nix. Filme schaue und erlebe ich so wie eh und je, bzw. dem fortschreitenden Alter nach angemessen.
  5. Wenn ich die Chance hätte, die Hochzeitsreise zu wiederholen, ginge damit ein Traum für mich in Erfüllung.
  6. Arnold Schwarzenegger scheint die besten Tage hinter sich zu haben, weil er im Gegensatz zu Sly nicht nur alt wirkt (und ist), sondern auch die schlechteren Rollen abgreift.
  7. Zuletzt gesehen habe ich Dragonheart und das war Kindheitserinnerung pur, weil der Film heute nicht mehr so dolle ist, damals aber vollends zu begeistern wusste.

[via]

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan... Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Das könnte dir auch gefallen!

4 Responses

  1. bullion sagt:

    Zu 5: Liest deine Frau mit? Äh, ich meine: Awww… 😉

    Zu 6: Sehe ich irgendwie andersrum…

    Zu 7: Ich finde der Film funktioniert heute auch noch. Draco!

  2. Ich kann bei 6. auch nur zustimmen. Irgendwie hab ich auch das Gefühl, dass beim italienischen Hengst auch physisch noch mehr dahintersteckt. Ich meine, der Typ ist in seinem Alter noch mal mit De Niro in den Ring gestiegen und hat dabei immernoch ne bessere Figur gemacht, als ich es getan hätte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.