Die Klapperschlange Remake mit Jason Statham oder Tom Hardy

Bis vor kurzem waren noch Gerard Butler und Jeremy Renner für die Hauptrolle im Remake im Gespräch, sind aber mittlerweile aus dem Rennen.

“Die Klapperschlange” stammt aus dem Jahr 1981 und trumpfte mit einem genialen Kurt Russel. Seine Nachfolge soll jetzt entweder Jason Statham oder Tom Hardy antreten.

Wer wäre euer Favorit für die Rolle des Snake Plissken? Statham oder Hardy? Und noch viel wichtiger: Braucht ihr dieses Remake?

Top-Angebote bei Amazon:

Die Klapperschlange
Die Klapperschlange
Preis: EUR 5,16

8 Kommentare

  1. Schlombie 27. März 2013

    Ach, Remakes sind doch immer nett, und wenn sie nur dafür da sind sich drüber zu ärgern und das tolle Original noch einmal zu gucken. Mir persönlich würde Statham in der Hauptrolle der Neuverfilmung zusagen.

    Hierauf antworten

    • mr. stone 27. März 2013

      Recht haste!

    • Dominik Höcht 27. März 2013

      Warum Statham?

    • Schlombie 27. März 2013

      Ach, der Statham ist mir einfach sympathisch für kurzweilige, anspruchslose Action-Kost. Und ich denke mal mehr wird aus einer Neuverfilmung der Klapperschlange auch nicht werden. Wenn die mit dem Remake das Niveau der Fortsetzung erreichen bin ich schon zufrieden. Tiefere Gründe warum ich auf Statham hoffe gibt es nicht.

  2. donpozuelo 27. März 2013

    Tom Hardy, ja gern. Jason Statham, nein danke. Die Frage, ob man das Remake nun braucht oder nicht, erübrigt sich, denn a) das Original ist nicht mehr zu toppen und b) interessiert das in Hollywood eh keine Sau. Das wird gemacht und fertig. Kann man nur hoffen, dass sie es halbwegs gut hinbekommen.

    Hierauf antworten

    • Dominik Höcht 27. März 2013

      Das sehe ich ganz genau so. Das Original ist nicht zu toppen. Ich hoffe bei so etwas immer, dass man einfach einen völlig anderen Weg einschlägt und sich nicht an einer modern-verwursteten 1:1-Umsetzung versucht.

  3. mr. stone 27. März 2013

    Da gerade der Charme der 80er diesen Film ausgemacht hat, kann das Remake das Essentielle des Films nur verbocken und niemals einfangen.
    Vor 20-30 Jahren ist man einfach mit jeder Menge Schwachsinn davon gekommen und hatte das notwendige Gespür dafür. Heutzutage kommt dann so ein lächerlicher Käse à la Red Dawn (2012) dabei raus. Bitte, lasst die Klassiker in Frieden ruhen!!!

    Hierauf antworten

    • Dominik Höcht 27. März 2013

      “Red Dawn” habe ich nicht gesehen, aber einige Kritiken gelesen. ;)

      Das mit dem Schwachsinn stimmt schon. Und ich denke, dass nur diejenigen genau diesen Schwachsinn zu schätzen wissen, die damit aufgewachsen sind.

      Die Jugend von heute braucht die modernisierte Variante schon. Aber schauen wir doch beispielsweise auf “Total Recall”. Der neue Film ist zweifelsohne ein toller Actionfilm. Aber so kultig wie das Original? Nope.

Kommentar schreiben