Die Unfassbaren – Now You See Me (2013) Filmkritik

Filmherum:4.5/54.5 von 5 Sterne von Dominik
Besucher:1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,00 von 5 Sterne (1 Bewertung(en))

Sehen Sie genau hin!

So eines der wichtigsten Zitate aus dem Film. Und genau diesem Rat bin ich gefolgt. Ich habe genau hingesehen, war begeistert von der Magie des Films und am Ende des rätselhaften Spiels sogar überrascht.

Kurz zur Geschichte: Wie raubt man eine Bank aus, ohne selbst anwesend zu sein? Ganz einfach: Man ist Magier und lässt die Dinge für sich arbeiten. Das Illusionisten-Quartett „The Four Horsemen“ verblüfft zur Faszination des Publikums mit jeder Menge High-Tech in seinen Live-Shows. Als kleine Überraschung erhalten die Zuschauer am Ende das Geld, das die Magier gerade auf einem anderen Kontinent einem Wirtschaftskriminellen und seiner Bank abgeluchst haben. Reine Illusion oder was steckt dahinter? Das sollen FBI-Agent Dylan und Interpol-Agentin Alma herausfinden.

Was will man eigentlich mehr, als einen Film, der zu überraschen weiß? Ein Film, der von Anfang bis Ende fesselt, mit wunderbar aufgelegten Darstellern brilliert und dazu noch auf das Element Magie setzt, das mich seit meiner Kindheit zu begeistern weiß. Ich erinnere mich noch gut an meine kleinen Zauberauftritte mit all den Kartentricks und sonstigen Spielereien aus dem selbst zusammengestellten Zauberkasten.

„Die Unfassbaren – Now You See Me“ ist ein Feuerwerk aus Farben, Musik und Zauberei. Regisseur Louis Leterrier setzt uns einen Film vor, der wie eine zweistündige Las-Vegas-Show wirkt. Dazu mischte er allerdings eine gehörige Portion Heist-Movie, der irgendwie gar keiner ist. Das Zusammenspiel der unterschiedlichen Genres ist dabei bemerkenswert. Mal ist „Die Unfassbaren“ witzig, dann wieder actionreich oder spannend, die meiste Zeit aber mysteriös. Die Geschichte setzt sich nämlich erst zum Ende hin zusammen, sodass sie zwischendurch manchmal etwas zu verstrickt und undurchschaubar wirkt. Diesen Vor- und Nachteil in einem haben wir vor allem dem Staraufgebot zu verdanken, das nicht eine Sekunde erahnen lässt, was zwischen all den aufregenden Ereignissen wirklich gespielt wird.

Fazit

Wie Thaddeus Bradley (Morgan Freeman) im Film, sollt und dürft ihr die Geschehnisse dieses magischen Spiels jederzeit hinterfragen. Doch alles was ihr erfahren werdet, ist allerbeste – wenngleich auch zielgruppengerichtete – Unterhaltung.

Release des gesehenen Extended Cut auf Blu-ray und DVD: 5. Dezember 2013

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan... Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Jetzt bei Amazon einkaufen und sparen

6 Responses

  1. m00shpit sagt:

    4,5?? O.O
    Ich bin zutiefst enttäuscht von dir. Ich fand den allenfalls ausreichend. Mich hat die Spannung aber auch überhaupt nicht erwischt beim gucken.

    • Dominik sagt:

      Vll. bin ich da einfach von der Thematik her etwas angefixt.

    • m00shpit sagt:

      Kann sein, wobei ich dem Thema Zauberei/Zaubershows auch nicht unbedingt abgeneigt bin. Aber für eine 4,5/5 sollte ein Film schon einiges richtig machen und einen nicht nur von der Thematik her anfixen. Naja, ich war nachm Kinogang maßlos enttäuscht, sonst würde ich wahrscheinlich auch nicht so geschockt reagieren 😉

  2. donpozuelo sagt:

    Ich hab den jetzt auch endlich mal gesehen. Ich fand, es war so ein bisschen wie „Fast and Furious“ (ohne jetzt auf den sechsten Teil zu zielen). Gute und schnelle Unterhaltung… mit ein paar kleineren Schönheitsfehlern, die man aber während des Guckens komplett übersieht 😉

  3. Friendly sagt:

    Ich finde den Film prachtvoll! Erhaben! Ich möchte auch so ein Zauberer sein! (Gut, dass ein Leben der Hingabe, des harten Trainings und nur mäßige Chancen auf Erfolg auf der Kehrseite stehen – sei’s drum…) Dieser Film hat mich von Anfang an eingepackt und mitgenommen, und mich in der Folge so mit Glitzerpuder (Zaubersalz?) eingestaubt, dass ich über schlaglochgroße Inkonsistenzen im Plot locker hinwegtänzle. Ich liebe es!

    Mehr zum Film: http://friendly101.blogspot.de/2014/06/die-unfassbaren-now-you-see-me.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.