Simpsons Super Spektakel 6 Comic Review

Filmherum:2/52 von 5 Sterne von Dominik
Besucher:1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Noch keine Bewertung. Jetzt bewerten!

Superhelden sind gelb und fett. Zumindest bei den Simpsons. Und eigentlich auch nur dann, wenn es heißt „Simpsons Super Spektakel“. Das mittlerweile 6. Heft ist leider eine kleine Enttäuschung. Ich ertappte mich nur selten mit einem Lächeln auf dem Gesicht.

Story 1: Tortenmänner aus aller Welt

Homer Simpson als (extrem) übergewichtiger Tortenmann kämpft gegen seine alten Freunde die Steinmetze und stößt dabei auf die Tortenmänner der Welt. Dass diese erstmal nicht viel vom rundlichen Nachmacher halten, versteht sich von selbst. Leider ist die Geschichte kaum lustig und bietet hauptsächlich an den Haaren herbeigezogene Anspielungen auf die Film- und Comicwelt. Enttäuschend! Und das, obwohl eine Frau in Netzstrumpfhose dabei ist…

Story 2: Kleben und Kleben lassen

Von wegen „Kleben und Kleben lassen“. Dem Autor sollte man eine kleben. Lisa und Bart mimen die Superhelden. Während Bart als Gummimensch auf die Jagd geht, leidet Lisa an der Supergrippe. Schnell wird Bart klar, dass er einen Partner braucht, der letztendlich Ralph ist. Das Beste an dieser Geschichte ist der geschickte Einsatz von Ralphs Fähigkeiten, Leim aus den Händen zu schießen, was immer wieder zu absurden und ekligen Situationen führt. Diese Superkraft passt wie die Faust aufs Auge zu Ralph, ändert aber nichts daran, dass auch diese Geschichte kaum interessanter oder witziger als die Erste ist.

Story 3: Wähle „M“ für Milhouse

Milhouse fällt ein tolles Gerät von Dr. Frings in die Hände, mit dem er sich allerlei Superheldenmächte einverleiben kann. Damit fährt er zum Beispiel einmal in die Haut vom Flash und rast nur so durch die Panels. Diese Geschichte ist etwas cooler, da es tolle Anspielungen auf andere Comichelden gibt. Leider fehlt mir aber auch hier der typische Simpsons-Humor.

Story 4: Schwermetall

Durch einen kleinen Unfall entsteht eine zusätzliche Familie Simpson aus diversen Metallen. Diese muss gegen ein schleimiges Essensmonster kämpfen, das Homer im Kraftwerk schuf. Leider ist auch in dieser Geschichte so ziemlich alles bei den Haaren herbei gezogen. Der einzig gute Einfall ist, wenn Bartman es schafft, das Essensmonster zu besiegen. Ein zusätzlicher Pluspunkt: Die Geschichte ist ein bisschen witziger als der Rest.

Fazit

Das war wohl nichts. Vom 6. Super Spektakel bin ich sehr enttäuscht. Die Geschichten sind nur mäßig witzig, vor allem aber unkreativ. Es scheint so, als hätte man einfach ein Heft machen müssen und wusste nicht so recht, was man schreiben soll. Wenigstens sind die Zeichnungen vertraut gelungen.

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan... Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Das könnte dir auch gefallen!

5 Responses

  1. Owley sagt:

    Früher rannte ich für jeden neuen Simpsons-Comic (egal ob Special oder sonst eine Ausgabe) zum Kiosk, heute kann ich mich aber kaum mehr dafür begeistern. Und deine Review stimmt mich auch nicht gerade zuversichtlicher.

    Grund war bei mir meist das schlechte Storytelling sowie unschöne Zeichnungen. :/

    • Leider zeigt die Erfahrung, dass nur noch wenige aktuelle Simpsons-Comics wirklich gut sind. Da hat die Serie eigentlich immer die Nase vorn.

      • Owley sagt:

        Darum hab ich auch die wenigen, die mir gefielen, behalten, und den Grossteil verkauft. Die Hefte machten mir einfach keinen Spass – da war soviel Schrott. Gut finde ich die Anspielungen (ich glaube 128 oder 78) an Mythologie und Literatur. 🙂 Und die ersten beiden Super Spektakel waren auch top. Danach aber wurde es schlecht…

        • Sollte das Interesse wieder wachsen kann ich zumindest die 3 Hefte zu „Der Tod des Comic-Typs“ empfehlen. Die waren wirklich witzig und sind noch relativ frisch.

          • Owley sagt:

            Dann werd ich mir die mal ansehen. Fand eigentlich alles ab 127 (mein erster Comic, vielleicht wars deswegen) bis zu ca. 132 super, danach nahms stetig ab. Und die ersten paar, die sind natürlich auch top.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.