Red Robin 6 Comic Review

Filmherum:4/54 von 5 Sterne von Dominik
Besucher:1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Noch keine Bewertung. Jetzt bewerten!

Mit schwerem Herzen genoss ich den leider letzten Red Robin-Band. Die Serie wurde sozusagen gekillt, auch wenn Red Robin mit dem DC-Relaunch wieder Auftritte bei den Teen Titans haben wird, in denen er ein neues Team um sich herum versammelt.

Im 6. und (*schluchz*) letzten Band sucht Red Robin nach dem, der Anschläge auf Bruce Wayne und Lucius Fox verübte. Zudem hat er noch eine Rechnung mit Captain Boomerang (Anm. der Redaktion: Dämlicher Name!) offen und bekommt scheinbar unerwartete Unterstützung von Black Bat.

Die Geschichte ist – wie sollte es für Red Robin anders sein – sehr unterhaltsam, toll geschrieben und zudem mit einem krassen Schockmoment gespickt. Leider gab mir vor allem dieser Band immerzu das Gefühl, dass ich etwas verpasst hätte. Von Black Bat habe ich bis dato noch nichts gehört. Ob dieser weibliche Batman-Verschnitt schon in irgendeiner Art und Weise irgendwo anders auftauchte, kann ich nicht sagen. Jedenfalls hat sie etwas mit Batman Inc. zu tun, was mir ja generell nicht so gut gefiel.

Wir schieben diese Querverweise schnell und weltoffen beiseite, um die Geschichte mit ihren Höhen und Tiefen, den genialen Sprüchen und toller Action, fragwürdigen Momenten und interessanten Wendungen zu huldigen, bis wir das enttäuschende Ende erreichen, das, man kann es nicht anders sagen, einfach nur enttäuschend ist. Schließlich handelt es sich hier um den allerletzten Red Robin-Band (dieses Runs), der zum Schluss viele Fragen offen lässt. Das ist unglaublich schade und lässt eine bis dahin geniale Serie mit einem Schlag unfertig wirken.

Nach dem Ende gibt es noch eine Kurzgeschichte mit dem Riddler und Catwoman, die 1. nicht in den Band gepasst hat und 2. extremst merkwürdig war, da der Riddler wohl noch nie zuvor dermaßen verplant war. Für mich leider nur sinnloses Füllmaterial.

Fazit

„Red Robin 6“ beendet diese großartige Serie leider nicht mit dem erhofften Paukenschlag, macht aber dennoch viel Spaß. Es ist schade, dass man Tim Wayne nicht weiterhin eine eigene Serie spendiert. Seine zweideutige Schlagfertig ist in jeglicher Hinsicht unerreicht.

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan... Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Das könnte dir auch gefallen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.