Deadpool – Killer-Kollektion 6: Karma Drama Comic Review

Filmherum:4/54 von 5 Sterne von Dominik
Besucher:1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Noch keine Bewertung. Jetzt bewerten!

Da ist ja Cable auf dem Titelblatt – das muss ich lesen!

Und so ging es los mit meiner ersten Killer-Kollektion aus dem Hause Deadpool, die gleichzeitig die mittlerweile 6. der Serie darstellte. Aber das sollte mich ja eher weniger interessieren, schließlich kenne ich Deadpool, Cable und… sonst irgendwie niemanden, der da so sein Unwesen trieb.

Die Killer-Kollektion 6 erzählt natürlich eine Geschichte weiter, die sich scheinbar schon ein paar Ausgaben hindurch zieht. So darf Deadpool hier unter anderem Ajax (die im Gegensatz zum Film deutlich coolere Variante) gegenübertreten und auch gehörig einstecken. Ajax scheint ein sehr mächtiger Gegner, doch unser Söldner mit der großen Klappe hat auch die eine oder andere große Idee, die ihn immer wieder weiter bringt. Mir persönlich machte die Geschichte wirklich sehr viel Spaß, da ich Deadpool quasi zum ersten Mal richtig verletzlich erlebte. Auch mochte ich Ajax sehr, obgleich ich ihn in dieser Form zum ersten Mal gesehen habe. Dass ich die Geschehnisse der letzten Bände nicht kannte, wurde mir nicht wirklich zum Verhängnis. Die erste Geschichte dieses Bandes funktionierte auch so wunderbar und stellte für mich Höhepunkt Nummer 2 dar.

Mein Höhepunkt Nummer 1 allerdings ist die 2. Geschichte des Bandes: „Ein freier Tag für den Freak!“, in dem Deadpool und Monty (schlagt mich, aber ich kannte ihn bis dato nicht) tierisch einen drauf machen. Auch hier fand ich ziemlich schnell hinein, wer der eine oder andere Charakter ist, tat mich letztendlich aber dennoch schwerer als zuvor. Nicht mit jeder Figur konnte ich etwas anfangen. Aber gut, als Quereinsteiger in die große Deadpool-Welt hatte ich auch nichts anderes erwartet. Und wie gesagt, diese Geschichte mochte ich wirklich sehr. Deadpool und Monty geben ein grandioses Team ab, zumal die Motivation, die Deadpool in Monty auslöst, herausragend vermittelt wird. Schnell schließt man das Zukunft-sehende Gerippe ins Herz.

Die darauffolgende Geschichte knüpft dann wohl am roten Faden an und nimmt langsam in Richtung außerirdischer Messias Fahrt auf. Sehr interessant fand ich den Umstand, dass Deadpool darin des Tötens müde wird, zumindest hat es den Anschein. Doch er scheint nun einmal dafür geboren, und genau das wollen ihn seine „Freunde“ einbläuen. Auch die daraufhin folgende Geschichte, in der Cable (endlich einmal wieder) einen Auftritt hat, setzt hier an. Cable ist zudem immer noch eine coole Socke, allerdings ohne seine Kräfte. Warum? Da habe ich wohl wieder etwas verpasst. (Vielleicht kann mich jemand kurz in einem Kommentar aufklären? Ich würde mich freuen.)

Und nun wird es richtig krank. Die daraufhin folgenden Geschichten stellen eine Art Auszug aus Deadpools irrsten Geisteskrankheiten dar. Ihr dürft beispielsweise für „Dresspool“ Kleidung ausschneiden und einen halbnackten Deadpool so anziehen, wie ihr gerne möchtet. Das wäre sogar ganz lustig, könnte man die Kleidungsstücke tatsächlich ausschneiden. Da allerdings die Vorder- und Rückseite einer einzigen Seite unterschiedlich bedruckt ist, hat man gar nicht erst die Möglichkeit dazu seinen Deadpool (lustig) anzukleiden. Dafür gibt es dann aber noch (amüsante) Erklärungen, was der Unterschied zwischen Captain America und Deadpool ist, ein paar Gedichte und das Deadpool A-Z. Insgesamt eine schöne Mischung, die mir durchaus Freude bereitete.

Zusammenfassend ist diese Killer-Kollektion Deadpool-Unterhaltung pur. Ich hatte stellenweise unheimlich viel Spaß und freute mich über jeden noch so dämlichen Spruch von unserem Söldner mit der großen Klappe. Die Zeichnungen sind durchgängig klasse (geleckt-Superhelden-like) und weichen erst zum Ende hin von einem gewohnten Bild ab. Ich bin nun am Überlegen, ob ich ein paar Kollektionen nachkaufen sollte. Mal sehen. 🙂

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan... Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Jetzt bei Amazon einkaufen und sparen

Das könnte dir auch gefallen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.