Welches Heimkino betreibt ihr so?

Jungs (und Mädels), jetzt geht’s ans Eingemachte, bzw. die Heimanlage! Wie und wo guckt ihr? Bezugnehmend zu noch jungen Diskussionen, die ich partout nicht mehr finden will (und kann), mir aber keine Ruhe lassen, möchte ich es haargenau wissen: Wie schaut ihr eure Filme?

Um es euch einfacher zu machen, gibt es ein paar Auswahlmöglichkeiten. Achtung,… und los!

Ich schaue meine Filme…

  1. … unbequem auf dem Bürostuhl über den PC.
  2. … mit einem (irgendwann) glühend heißen Laptop auf dem Schoß und herrlichem Quietsche-Sound.
  3. … mit einer voll ausgestatteten Heimkino-Anlage, bestehend aus einem Surround-System, dem wohl größten LCD der Welt, sowie einem hervorragenden Blu-ray-Player.
  4. … in meinem persönlichen Heimkino mit roten Sitzen und einer riesengroßen Leinwand, die vom neuesten 3D-Digital-Projektor zum Leuchten gebracht wird.
  5. … auf dem alten Röhrenfernseher meiner Omi, denn wieso soll man das gute Stück wegwerfen?

So, jetzt wisst ihr ja in etwa, wie das hier auszusehen hat. 🙂

Es geht nicht unbedingt darum, ob es ein Samsung-Sonstwas-Monitor ist, sondern eher darum, wie anspruchsvoll ihr seid, wenn ihr dem wohl schönsten Hobby auf der Welt nachgeht.

Zu mir: Ich nenne ein sehr gutes Dolby-Surround-System mein Eigen, sowie die tolle PS3 und einen ziemlich guten HD-Fernseher. Filme gucke ich zumeist nur über das Medium Blu-ray, sofern die Qualität passt. Wenn nicht, tut es auch hin und wieder eine DVD. Von Streams halte ich nicht viel, wenngleich mir zuletzt Watchever zusagte. Man merkt also: Ich habe hier relativ hohe Ansprüche, die ich mir aber auch bestimmt nicht nehmen lasse!

Wenn ihr wollt, dürft ihr natürlich gerne noch ausführlicher werden und meinetwegen auch halbe Testberichte über das Equipment verfassen. Denn schließlich werde nicht nur ich immer wieder auf der Suche nach etwas besseren sein, um meine Lieblingsfilme bestmöglich genießen zu können. Einzige Ausnahme: Ihr besitzt tatsächlich einen kleinen Kinosaal, wie man es sonst nur aus MTV CRIBS kennt. Dann behaltet ihr das gefälligst für euch oder umschreibt es so, dass ich nicht gleich in Tränen ausbreche! 😉

Falls nach den zahlreichen Kommentaren jemand so richtig Hunger auf gutes Equipment bekommt, alles was man fürs Heimkino benötigt findet ihr unter genau diesem Link, einige der besten Blu-rays dafür unter eben genau diesem Link und letztendlich etwas, dass nie und nimmer fehlen darf!

Eine fröhliche Diskussion wünsche (und erhoffe) ich! 🙂

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan... Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Das könnte dir auch gefallen!

11 Responses

  1. m00shpit sagt:

    Ich dachte bisher eigentlich immer, dass ich recht anspruchsvoll bin, was das Thema angeht. So gibt es einige Sachen, die für mich gar nicht gehen. Notebook/PC z.B., oder schlechte SD-Streams.
    Wenn ich einen Film zu Hause gucke, gibt es nur zwei Möglichkeiten: Entweder auf meinem TV (32″, keine extra Anlage angeschlossen; also recht rudimentär) oder gemütlich auf dem Tablet. In beiden Fällen ist mir die Qualität des Films aber sehr wichtig.
    Am TV wird nach Möglichkeit also nur Blu-ray (über PS3), HD-Streams (Watchever, Lovefilm) oder HDTV (HD+, Sky). Das gleiche gilt für’s Tablet, wobei ich da meist auf die Streaming-Dienste zurückgreife und normalerweise auch nur Serien gucke.
    Wenn ich dann aber sehe, wie manche ihr Wohn(/Film-)zimmer ausgestattet haben (es war glaub ich mal eine Frage im Media Monday), muss ich feststellen, dass ich in der Hinsicht ja noch wirklich human bin 😀

  2. bullion sagt:

    Ich schaue zu Hause nur am TV (LCD 42 Zoll, Full HD), da ich mich auf den Film konzentrieren will, eine großes Bild brauche (42 Zoll sind eigentlich noch viel zu klein) und Tablet und Co. irgendwie widersprüchlich dazu sind. Ansonsten habe ich noch eine ordentliche 2.1-Anlage, die ich aufgrund der Kinder, die im Nebenzimmer schlafen, nur selten auskosten kann. Der Traum vom „richtigen“ Heimkino (Beamer, Leindwand, 5.1-Anlage) ist natürlich da…

    • Das mit dem Sound kenne ich: Mietshaus. Aber IRGENDWANN hab ich mal mein eigenes Haus, UND DANN!!!!

      Vielleicht zumindest… wenn nicht auch Kinder da sind. 😉

      Ich sehe schon, das Heimkino mit Leinwand und Postern an der Wand geht recht vielen ab…

  3. ERGO sagt:

    Ich nehme Antwort 3 nur mit Plasma statt LCD. Der neue Plasma hat 65“ … Weiss nicht, ist das der grösste der Welt? 😉

    Wenn möglich Blu-ray, wobei der hervorragende Blu-ray-Player auch die DVDs hochrechnet.

    Streamen über Apple TV – Itunes. Jetzt auch in HD. Der neue Internetanschluss machts möglich 😀

    Wofür ich mich irgendwie nie begeistern werde, ist das doofe 3D. Ist einfach nicht meins.

    Den kleine Kinosaal hätt ich auch soooooooo gern. Irgendwann … Irgendwann.

    Bei Serien siehts hingegen ganz anders aus. Laptop, Tablet, schelchter Stream (sagen wir mal mittelgut) … da geht alles.

    • Vom DVD hochrechnen halte ich persönlich nicht viel. Das erkennt man irgendwie immer. Ich zumindest. Da bin ich doch sehr penibel.

      Und beim 3D – ZUSTIMMUNG! Hoffentlich stirbt das bald wieder aus (so wie damals schon).

      Und zum 65″ äußere ich mich ja mal gar nicht…

    • ERGO sagt:

      Klar sieht man das, aber besser als nicht hochrechnen … Leider gibt es noch nicht alles auf der blauen Scheibe … Und ich hab noch einige DVDs Zuhause, die zwar nach und nach ersetzt werden, aber es wird noch eine ganze Weile dauern, bis alle weg sind. Mein freund ist da penibler, der beschwert sich immer über die pixeligkeit der DVDs … mittlerweile sehe ich es auch 😀

      Tod dem 3D!!! Vor allem weil man es sich im Kino immer öfter gar nicht mehr aussuchen kann … grrr!

  4. Sebastian sagt:

    Hatten wir das nicht beim Media Monday schon mal in ähnlicher Form? :D.

    Meine Ausstattung ist eigentlich auch eher rudimentär. 42“ FullHD-TV mit kleiner 2.1-Anlage (große Anlage macht hinsichtlich drei kleiner Kinder und einer sehr hellhörigen Wohnung keinen Sinn, denn dann würde alle 5 Minuten irgendwo eine Tür aufgerissen werden. „Maaamaaa, was war daaaas???“) und derzeit nur einem DVD-Player. PS3 abgeraucht und so. Da hängt dann noch ein Sky HD-Receiver dran, falls ich doch mal fernsehen will (kommt aber selten vor).

    Und ja, ich gestehe: ich schaue mir auch schon einmal auf dem Laptop einen Film an, aus verschiedenen Gründen. Erstmal gibt es Filme, die meine Frau unter keinen Umständen mit mir ansehen will. Verständlich, denn umgekehrt gibt es auch Sachen, die ich mir keinesfalls geben möchte. Unser Konsens ist dann, dass jeder auf seinem Laptop schaut. Und ich muss sagen, dass es schlimmeres gibt. Sicherlich, Ton und Bild sind nicht immer der Rede wert, aber nun ja… ich brauche nicht unbedingt Highend, um einen guten Film genießen zu können.

  5. cRuEllY sagt:

    Kurze Antwort: Bei meinem Bruder 4, bei mir zuhause 3 🙂

    Und um ehrlich zu sein, den 3D Beamer möchte ich nicht mehr missen und in Verbindung mit den Kinosesseln ein grandioses Erlebnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.