Schnäppchen-Sucht

Der Counter auf dem iPhone zählt hoch, der Posteingang schnappt nach Luft und der Feedreader bietet nicht genug Ungelesen-Zahlen. Schnäppchen sind allgegenwärtig und wir werden geradezu bombardiert. Der Vorteil: Man verpasst kein Schnäppchen. (Wie naheliegend.) Der Nachteil: Der Geldbeutel und die Zeit. Der Geldbeutel wird trotz Sparmaßnahmen malträtiert und das ständige in-den-Warenkorb-Gelege strapaziert den Mausfinger. Hierzu nehme ich ein schönes Filmzitat: „Auch kleine Fische können stinken!“ (Wer weiß woher das ist?) Es ist vielleicht nicht diese eine DVD oder Blu-ray, die stinkt, aber ein paar mehr sind automatisch auch ein paar Euro mehr. Aber was soll man tun? Die Sucht… Und dann doch lieber zahlreiche, ungesehene Blu-rays für 5 – 10 Euro, als Zigarettenschachteln für den selben Preis?!

Wenn wir schon bei Schnäppchen sind: Mein Fundstück der Woche – auch wenn es dieses vielleicht schon länger gibt – Deals.de mit der Extra-Seite für – ich zitiere – „Bücher, Musik & Filme“. Herrlich. Endlich auch mal die Amazon-Konkurrenz unterstützen, zumindest solange die Rabatt-Gutscheine keinen oder nur einen sehr geringen Mindestbestellwert haben. 😉

Meeeeeeeeeeeeeeeehr

Erschrocken bin ich zuletzt drüben beim Wulf vom Medienjournal, der mir antwortete, dass er jetzt einfach mal schnell einen Film auf Blu-ray bestellt hat, er aber nicht wisse, wann er diesen ansehen wird, weil noch so viele ungesehen zuhause liegen. 😯 Lieber Wulf, das geht doch nicht! Ich meine, ich habe auch einen Freund, der die Hälfte seiner Sammlung noch in Folie zuhause stehen hat. Beängstigend. Vor allem deshalb, weil diese Sammlung mehrere hundert Scheiben umfasst. Warum macht man denn sowas? Ja, ich habe auch viele Blu-rays, aber davon sind höchstens 6-8 ungesehen, und diese werden die nächsten Tage nachgeholt – soviel steht fest.

Vermutlich geht es da aber jedem Film-Fan so. Denn ob man jetzt einer Seite wie Deals.de folgt, den Media-Markt-Prospekt ansieht oder einfach nur über Amazon surft, ständig gibt es Preisänderungen und tolle Aktionen, bei denen man nicht nein sagen kann (und will). Gut so, nur übertreiben sollte man es nicht. Mir persönlich tut jede einzelne Scheibe, die ungesehen daliegt, richtig weh. Ganz ehrlich! Und dennoch: Aktionen aus dem Weg gehen kann ich nur selten. Blöde Sucht! Aber wie gesagt, eine Sucht ohne gesundheitliche Folgeschäden. 🙂

Nun seid ihr gefragt! Geht es euch wie Wulf und meinem Freund oder seid ihr da generell knauserig?

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan... Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Das könnte dir auch gefallen!

4 Responses

  1. bullion sagt:

    Mir geht es auch so, dass ich bei Aktionen ganz gerne auf Vorrat kaufe. Bei meinem unregelmäßigen Filmkonsum dauert es teils durchaus länger bis ich zu einer Sichtung komme – speziell wenn ich den Film schon kenne und z.B. nur die DVD ersetzt habe. Dennoch sehe ich mir jeden Film natürlich an und in Folie steht auch nichts im Regal. Gesehene Filme, die mir nicht gefallen haben, werden auch sofort wieder verkauft.

    • Ein paar interessante Punkte. DVDs ersetzen – ja, mache ich auch – wenn die Qualität stimmt.

      Das mit dem wieder verkaufen ist ein anderer Punkt. Das ist auch meine Philosophie. Aber auch da kenne ich jemand, der behält einfach alles, egal wie gut oder schlecht. Das finde ich etwas seltsam, so lässt sich doch zumeist noch gutes Geld machen, sofern der Film recht aktuell ist. Aber gut, jedem seins…

  2. Na da muss ich ja mal fragen, warum das so nicht geht. Klar wäre es schön, wenn ich mir jeden Film sofort ansehen könnte, aber Zeit ist nun einmal endlich und ich finde es nicht so tragisch, ein paar Filme auf Vorrat zu haben, weil ich dann auch je nach Gemütslage dem einen oder anderen Genre den Vorzug geben kann.

    Außerdem kann man bei mancher Schnäppchenaktion einfach nicht Nein sagen und gerade wenn es dann 4für3- oder ähnliche Angebote sind sammelt sich da ein wenig was an. Dafür habe ich für meine Filme in den vergangenen Monaten eigentlich nie mehr als 7 Euro ausgegeben und das könnte ich nicht behaupten, wenn ich nicht auf Sonderangebote reagieren würde, wie ich es eben tue, auch auf die Gefahr hin, dass dann die eine oder andere Blu-ray ein Weilchen warten muss.

    • Der Auslöser meldet sich zu Wort. 😀

      Das mit dem Vorrat verstehe ich auch. Aber geht es dir da nicht wie mir, dass es eher deprimierend ist, soviel ungesehene Sachen zuhause zu haben?

      Die fehlende Zeit, kombiniert mit diesen glänzend blauen Hüllen in Reichweite. Und dazu die Angst vor dem nächsten, kommenden Medium. Denn eigentlich habe ich keine Lust schon wieder alle Scheiben auszutauschen, vor allem dann nicht, wenn sie noch nie im Player lagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.