Die Gewinner der Golden Globes 2014

Den Preisverleih selbst habe ich leider verpasst, aber die Ergebnisse teile ich euch selbstverständlich gerne mit. So war ich vor allem überrascht, dass Daniel Brühl für seine Rolle als Niki Lauda in „Rush – Alles für den Sieg“ nicht den Preis für die beste Nebenrolle erhalten hat. Weniger überraschend hingegen ist, dass „Breaking Bad“ als beste TV-Serie ausgezeichnet wurde.

3 Golden Globes für „American Hustle“:

  • Beste Kino-Komödie
  • Beste Schauspielerin in einem Comedy-Film: Amy Adams
  • Beste Nebendarstellerin im Kino: Jennifer Lawrence

„Breaking Bad“ hoch 2:

  • Bestes TV-Drama
  • Bester Schauspieler in einem TV-Drama: Bryan Cranston

Nennenswert:

  • Bestes Kino-Drama: „12 Years a Slave“
  • Beste Regie: Alfonso Cuarón für „Gravity
  • „Cecil B. DeMille Award“: Woody Allen für sein Lebenswerk
  • Bestes Drehbuch: Spike Jonze für „Her“
  • Bester Trickfilm: „Frozen“ („Die Eiskönigin“) von Disney
  • Bester Schauspieler in einem Comedy-Film: Leonardo DiCaprio in „The Wolf of Wall Street
  • Bester Schauspieler in einem Kino-Drama: Matthew McConaughey in „Dallas Buyers Club“
  • Beste Schauspielerin in einem Kino-Drama: Cate Blanchett in „Blue Jasmine“
  • Bester Nebendarsteller in einem Kino-Film: Jared Leto für „Dallas Buyer’s Club“

Weitere beste Schauspieler:

  • Bester Schauspieler in einer TV-Comedy: Andy Samberg in „Brooklyn Nine-Nine“
  • Beste Schauspielerin in einer TV-Comedy: Amy Poehler in „Parks and Recreation“
  • Bester Schauspieler in einer Miniserie/TV-Film: Michael Douglas in „Behind the Candelabra“
  • Beste Schauspielerin in einer Miniserie/TV-Film: Elisabeth Moss in „Top of the Lake“
  • Beste Schauspielerin in einem TV-Drama: Robin Wright in „House of Cards“
  • Bester Nebendarsteller in einer Miniserie/TV-Film: Jon Voight in „Ray Donovan“
  • Beste Nebendarstellerin im TV: Jacqueline Bisset in der BBC-Serie „Dancing on the Edge“

Weitere Golden Globes:

  • Beste TV-Comedy-Serie: „Brooklyn Nine-Nine“
  • Bester nicht englischsprachiger Film: Paolo Sorrentinos „La Grande Bellezza“ („The Great Beauty“) aus Italien
  • Bestes Filmlied: U2 mit „Ordinary Love“ aus „Mandela: Long Walk to Freedom“
  • Beste Kinomusik: Alex Ebert für „All is Lost“
  • Beste Mini-Serie/TV-Film: „Behind the Candelabra“

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan… Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Das könnte dir auch gefallen!

1 Response

  1. donpozuelo sagt:

    Da bin ich ja jetzt mittlerweile richtig gespannt auf „Dally Buyer’s Club“. Aber irgendwie hätte ich Michael Fassbender so einen Globus gegönnt. „12 Years A Slave“ ist nämlich wirklich die Wucht in Tüten.

    Dass Leo ausgezeichnet wurde, macht ja vielleicht ein bisschen Hoffnung für die Oscars.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.