Seit 26.02.2014 verfügbar: Amazon Instant Video! (Update)

Nun ist es also soweit, Amazon Instant Video ist online! Damit wurden Lovefilm und Amazon vereint, sodass vor allem Amazon-Prime-Mitglieder vom neuen Dienst profitieren.

Hier die wichtigsten Fakten:

  • Amazon Instant Video gibt es als monatlich kündbare Mitgliedschaft für 7,99 € mit unbegrenztem Zugriff auf über 12.000 Filme und Serienepisoden.
  • Amazon Prime inkl. Instant Video zusammen gibt es für 49 € im Jahr (entspricht 4,08 € im Monat). Prime Instant Video Mitglieder haben außerdem Zugang zu exklusiven Serien-Hits wie „Revenge“, „Scandal“ und auch original Amazon Serien, wie z.B. „Alpha House“ (ab dem 28.02.2014).
  • Neben dem monatlichen und jährlichen Modell bietet Amazon Instant Video auch die Möglichkeit über 25.000 Filme oder Serienepisoden im Einzelabruf (Amazon Instant Video Shop) zu leihen oder kaufen.

Das klingt doch soweit ganz gut! Zusätzlich könnt ihr die Inhalte – wie sollte es anders sein – über Smart-TVs, internetfähige Blu-ray-Player, Spielekonsolen, Tablets, Smartphones oder die Webseite streamen. Zwar zählt genau das als Standard bei solchen Streaming-Angeboten, aber immerhin!

Amazon Prime Instant Video könnt ihr jetzt 30 Tage kostenlos testen!

Da ich bereits Prime-Mitglied bin, kam ich schon in den Geschmack des Dienstes. Auf den ersten Blick sieht das Angebot vielversprechend aus und das Streaming selbst über den PC (in HD) lief ohne Unterbrechung (Getestet mit VDSL 50, Film „Mirrors“).

Ein Kritikpunkt zum Schluss bleibt aber leider offen: Die Prime-Mitgliedschaft steigt von 29 € auf 49 € im Jahr an. 20 € teurer, dafür aber eines der günstigsten Streaming-Angebote im Web. Lohnenswert natürlich für all jene, die bereits eine Lovefilm- und Prime-Mitgliedschaft besitzen. So spart ihr euch einiges an Geld. Alle anderen, die Prime nur für den schnellen Versand von Artikeln nutzten und kein Bedarf am Streaming-Angebot haben, müssen dennoch 20 € mehr zahlen. Ich persönlich hoffe, dass sich da noch eine weitere Mitgliedschaftsvariante auftut!

Und nun ran ans Streaming, denn wie gesagt, mit der 30-tägigen kostenlosen Testphase macht ihr nichts verkehrt! (Diese ist vor Ablauf der 30 Tage kündbar.)

Update 11.03.2014: Der Test

Ich hatte nun lange genug Zeit den Service zu testen. So streamte ich über PC, die PS3 und mein iPhone 5 via App. Sämtliche Möglichkeiten liefen stets unterbrechungsfrei – ein großer Pluspunkt. Bei der Filmauswahl gibt es zumeist HD-Angebote in wirklich guter Qualität.

Getestet habe ich unter anderem den FSK-18-Film „Mirrors“. Um diesen sehen zu können, musste ich mich mit einer Kombination aus Kreditkarte und Ausweis-Nummer dafür freischalten lassen. Das alles ging sehr zügig, doch der Film wollte dennoch nicht laufen. Erst als ich noch den Punkt für wiederholte PIN-Eingabe anhakte, wollten 18er-Filme starten. In der iPhone-App hat man allerdings nicht die Möglichkeit gezielt nach FSK-18-Filmen zu suchen. Zwar gibt es eine FSK-Auswahl, diese geht allerdings nur bis 16. Wer allerdings den gewünschten Filmtitel kennt, kann den Film über die Suche finden und letztendlich ebenso problemlos streamen.

Ob nun PC, iPhone oder PS3, überall ist das Menü leicht anders aufgebaut, allerdings stets übersichtlich. So findet man zumeist schnell zum nächsten Filmabenteuer. Mein Favorit ist und bleibt allerdings die Amazon-Website. Die Kombination aus Übersichtlichkeit, Vertrautem und gut aufbereiteten Infos entlockt mir immer wieder ein Lächeln.

Das Film- und Serienangebot: Gut bis sehr gut. Zwar ist mir persönlich die Filmauswahl noch etwas zu gering, aber ich denke, dass das im Laufe der Zeit noch wird. Andererseits bin ich als Filmblogger in dieser Hinsicht sowieso verwöhnt. Ein Manko für OV-Liebhaber: OV-Filme findet man über die Suche nur gesondert. Ein Umstellen der Tonspur ist leider nicht möglich. Im Instant Video Shop hat man die Möglichkeit Filme zu leihen oder zu kaufen. Preistechnisch lohnt sich ein Kauf meiner Meinung nach aber nicht. Hier fährt man mit der DVD oder Blu-ray zumeist günstiger und hat dazu noch etwas in der Hand. Die Leihpreise hingegen sind akzeptabel. „Riddick“ zum Beispiel kostet in der HD-Variante 4,99 EUR und in SD 3,99 EUR. Das sind vertraute Preise.

Fazit: Eine gute Alternative zu meinem bisherigen Favoriten Watchever. Die Dienste sind sich allgemein sehr ähnlich. Sowohl in der Auswahl der Apps, als auch beim Filmangebot. Amazon Instant Video ist so gesehen allerdings ein deutliches Stück günstiger. Was bleibt? Ein sehr guter Streaming-Anbieter, den man eigentlich nur empfehlen kann!

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan... Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Das könnte dir auch gefallen!

14 Responses

  1. ERGO sagt:

    Na toll … und wie soll’s auch anders sein … wieder nur für Deutschland. Das macht mich traurig. :'(

  2. Chris sagt:

    Oh Mist, bist du gerade im Ausland liebe ERGO??VG Chris

  3. donpozuelo sagt:

    Stimmt, da war letztens so was in meinem Posteingang. Als Prime-Kunde sollte ich das vielleicht auch mal nutzen. 😉

  4. Hängesessel-Fan sagt:

    Ich habe ja ewig darauf spekuliert, dass Amazon mal mit so einem Angebot kommen wird und finde es bislang preislich absolut in Ordnung. Heute Abend wird das Streaming direkt mal auf der PS4 getestet #hehe# 🙂

  5. donpozuelo sagt:

    Wichtigste Frage überhaupt: Haben die auch OVs? Oder ist alles nur auf deutsch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.