5 Filmtipps 2014

2014 wird ein tolles Filmjahr! Dafür sorgen unzählige Blockbuster, zahlreiche Komödien und natürlich auch Geheimtipps, die aktuell allerdings noch schwer zu benennen sind. Dennoch möchte ich meine persönlichen Top 5 abseits des Mainstreams (eben soweit möglich) benennen, bei denen ich garantiert zum Kinostart fest im Sessel sitze und nach dem gewohnten Werbe-Popcorn-Exzess eben diesen Film genießen werde.

1. The Lego Movie (10. April 2014)

Der Film rund um die Bausteine, die die Welt schon immer bewegten, startet am 10. April 2014 durch. Warum gerade der Lego-Film? Ich bin mit den Steinen groß geworden. Und außerdem überzeugen erste Bilder und Trailer vollends!

Story: In der 3-D-Computeranimationsstory geht es um Emmet, eine ganz normale, völlig durchschnittliche LEGO-Figur, die stets alle Regeln befolgt. Durch ein Missverständnis wird Emmet jedoch für einen außergewöhnlichen Helden gehalten, der als Einziger die Welt retten kann. Deshalb begleitet er eine Gruppe von Fremden auf einer gewaltigen Mission, um dem bösen Tyrannen das Handwerk zu legen. Urkomisch wird es deshalb, weil der arme Emmet von dieser Aufgabe heillos überfordert ist.

2. Need for Speed (20. März 2014)

Aaron Paul ist ein unglaublich talentierter Schauspieler. Und auch wenn „Need for Speed“ zum Actiongedöns verkommen sollte, so wird er doch ein hartnäckiger Konkurrent zur „Fast & Furious“-Reihe, indem er auf die alten Tugenden aus Zeiten des ersten Films mit Dom & Brian setzt. Ich bin gespannt und freue mich sehr auf den Film!

Story: Tobey Marshall (Aaron Paul) ist Mechaniker, größter Muscle-Car-Fan und illegaler Street Racer. Als er sich mit dem reichen, arroganten Ex-NASCAR-Rennfahrer Dino Brewster (Dominic Cooper) zusammentut, um seine Werkstatt zu retten, beginnt der Ärger für Tobey: Dino hängt ihm einen Mord an, den er gar nicht begangen hat. Während Tobey für ein paar Jahre ins Gefängnis wandert, nutzt Dino die Gunst der Stunde und expandiert sein Geschäft. Wieder in Freiheit startet Tobey einen erbarmungslosen Rachefeldzug gegen seinen ehemaligen Partner. Als dieser von Tobeys Plan Wind bekommt, setzt er ein hohes Kopfgeld auf ihn aus. Von nun an liefert sich Tobey nicht nur mit der Polizei eine schonungslose Verfolgungsjagd quer durch die USA. Ein Rennen auf Leben und Tod beginnt…

3. Drachenzähmen leicht gemacht 2 (31. Juli 2014)

Hicks schwingt sich erneut auf seinen Drachen Ohnezahn. Die Fortsetzung zu einem der besten Dreamworks-Animationsfilme spielt 5 Jahre später und stellt damit den 2. Teil einer Trilogie dar. Ich freue mich jetzt schon sehr darauf!

Story: Der spannende zweite Teil der epischen Trilogie DRACHENZÄHMEN LEICHT GEMACHT bringt uns zurück in die fantastische Welt von Hicks und Ohnezahn – fünf Jahre später, nachdem die beiden die Drachen und Wikinger erfolgreich auf der Insel Berk zusammengeführt haben. Während Astrid, Rotzbakke und der Rest der Gang sich gegenseitig im Drachenrennen (der neuen beliebten Sportart der Insel) herausfordern, fliegen die unzertrennlichen Freunde Hicks und Ohnezahn durch die Lüfte, um neue Welten zu entdecken. Als die beiden auf einer ihrer Abenteuerausflüge eine versteckte Eishöhle entdecken, in der hunderte neue wilde Drachen und der mysteriöse Drachenreiter zuhause sind, geraten sie in einen Kampf, den Frieden auf Berk zu bewahren. Hicks und Ohnezahn müssen zusammenhalten und sich für das einsetzen, woran sie glauben. Dabei erkennen sie, dass sie nur zusammen die Kraft haben, die Zukunft für die Menschen und Drachen zu verändern.

4. Guardians of the Galaxy (28. August 2014)

Abseits unzähliger Fortsetzungen wie „Captain America 2“, „The Amazing Spider-Man 2“ und dem neuen „X-Men“-Film wird Marvel mit „Guardians of the Galaxy“ ein Ass aus dem Ärmel ziehen, mit dem bestimmt keiner rechnet. Zumindest niemand, der keine Comics liest. Leser hingegen wissen ganz genau, dass kein Marvel-Comic soviel Spaß macht, wie dieser. Ich bin sehr gespannt auf den Film, wenngleich ich immer noch die Befürchtung habe, dass ein sprechender Baum, sowie ein waffengeiler Waschbär den einen oder anderen Kinogänger abschrecken könnte. Mein Tipp: Wagt den Kinobesuch trotzdem!

5. Project: Almanac (13. November 2014)

Vielleicht ein Geheimtipp: Eine Gruppe Jugendlicher findet eine Zeitmaschine, reist in die Vergangenheit und versucht die Gegenwart zu ändern. Doch wie es immer so ist mit Zeitreisen, oftmals wendet sich alles zum schlechten. Erste bewegte Bilder sehen fantastisch aus und erinnern vom Stil an den großartigen „Chronicle“. Michael Bay hat den Film mit produziert, was allerdings nichts schlechtes heißen muss. 😉 Der Film könnte mein persönliches Highlight des Jahres werden!

Der Beitrag ist Teil einer Aktion bei TIWWL.

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan… Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

2 Responses

  1. donpozuelo sagt:

    Bei „Need for Speed“ bin ich mir ehrlich gesagt noch sehr unsicher. Ich glaube, den cleversten Schachzug haben die Macher gemacht, als sich Aaron Paul für die Hauptrolle geschnappt haben. Wird sicherlich viele „Breaking Bad“-Fans anziehen.

    Auf „Guardians of the Galaxy“ freue ich mich auch schon sehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.