Community Staffel 4

Filmherum:4.5/54.5 von 5 Sterne von Dominik
Besucher:1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(No Ratings Yet)

Was lange währt,…

Wer hätte gedacht, dass ich jemals Community Staffel 4 ansehen würde? Um ehrlich zu sein ich. 😉 Ich wusste nur nicht wann. Aber vor einigen Tagen habe ich mir dann einfach mal die erste Folge angesehen und war sofort wieder im Community-Bann, so wie es mir mit Staffel 1, 2 und 3 zuvor auch schon ging.

Staffel 4 ist mit nur 13 Episoden die kürzeste in der Reihe und damit schnell geguckt. Der rote Faden hier führt letztendlich zu einem vorzeitigen Ende, das, Staffel 5 (und bald 6) sei Dank, nicht wirklich das Ende der Serie ist. Dennoch ändert sich so einiges, wenn auch mit dem vertrauten liebevollen Humor, der die Serie so sehenswert macht.

Trotz „nur“ 13 Episoden kann auch diese Staffel mit einigen Highlights aufwarten:

  • S4E1 – Der letzte erste Collegetag
    Einmal mehr wussten mich die Gedankenspiele Abeds zu begeistern. Hier zieht er sich vollends zurück in seine Traumwelten und verzaubert damit uns als Zuschauer.
  • S4E2 – Der Panikraum
    Diese Episode nutzt die Thematik Halloween mehr als gelungen aus und bewegt gleichermaßen zum lachen und gruseln.
  • S4E9 – Puppentherapie
    Von Knetfiguren über 8-Bit-Figuren, die Community-Clique wurde bereits mehrfach gerne, und vor allem gelungen, durch fiktive Figuren vertreten. Diesmal sind es Handpuppen, natürlich wieder mit Gesang, einem tollen Humor und extrem gelungenen Gesichtern der Handpuppen.
  • S4E12 – Einführung in die Endgültigkeit
    Diese Episode ist sowohl Resumé als auch gelungene Vorgeschichte zur Entstehung der Lerngruppe. Die Rückführungen fand ich ganz große Klasse, ebenso das Ende mit Chang.
  • S4E13 – Advanced Introduction to Finality
    Die letzte Episode ist Community-typisch abgedreht und lehrreich zugleich. Dadurch stellt sie einen hervorragenden Abschluss dieser Staffel und der Ereignisse bis dahin dar.

Mit einem Lächeln auf den Lippen und traurigen Augen verlasse ich nun vorerst diese Serie, zumindest so lange, bis Staffel 5 bei uns erscheint. Ein Charakter wird dann fehlen, obgleich er durch einen interessanten Neuzugang (vermutlich) gut vertreten wird.

Staffel 4 hat mir persönlich sehr gut gefallen. Die Macher schafften es, die geballte Kraft der Serie in nur 13 Folgen komprimiert wiederzugeben, und das ganz ohne größere Ausfallerscheinungen. In diesem Sinne: Ich bin glücklich und würde mir diese Staffel jederzeit wieder ansehen!

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan… Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Jetzt bei Amazon einkaufen und sparen

Das könnte dir auch gefallen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.