Mumford & Sons – Einblick in das neue Album „Wilder Mind“ – Kritik zu „Believe“

Filmherum:1.5/51.5 von 5 Sterne von Dominik
Besucher:1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3,00 von 5 Sterne (2 Bewertung(en))

Ich würde schon behaupten, dass ich großer Mumford & Sons Fan bin. Die Alben „Sigh no more“, sowie „Babel“ verschlinge ich sozusagen mindestens 1x wöchentlich.

Nun ist für den 1. Mai ein neues Album namens „Wilder Mind“ angesetzt und die erste Single daraus, „Believe“, gibt einen (mehr oder weniger) guten Einblick in das, was uns erwartet.

Mumford & Sons distanziert sich mit diesem Album offensichtlich vollends von Akustik-Instrumenten – allen voran dem geliebten Banjo – und geht über in eine Art Pop-Rock, die ich bei „Believe“ nicht ertrage. Sphärische Klänge, erstritten mit dem Produzenten James Ford, der der Gruppe hörbar nicht gut tut. Weg vom eingängigen und doch immer neuen Sound hin zum 08/15-Synthie-Pop-Rock, der mich in den ersten Sekunden stark an Angels & Airwaves oder Imagine Dragons erinnerte. Nein, das kann ich mir nicht antun.

Das mittlerweile 3. Studioalbum wird nicht vorbestellt, obgleich ich das mit der Erstankündigung durchaus vor hatte. Doch diese Singleauskopplung bewahrt mich vor einem mutmaßlichen Fehler, der bereits im Songtext angeteasert wird: „I can’t promise you that I won’t let you down“. Ich persönlich will meine alte Band zurück, die nach dem letzten Album zu lange auf sich warten ließ.

Einschätzung: „Wilder Mind“ wird ein Flopp bei den Fans und ein Hit für den nächsten Schweiger-Film.

Enttäuscht lege ich „Sigh no more“ ein, genieße die Klänge, singe mit und warte auf Album Nr. 4 in der Hoffnung auf Vertrautes.

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan... Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Jetzt bei Amazon einkaufen und sparen

4 Responses

  1. bullion sagt:

    Oh, schade! Auch eine meiner liebsten Bands. Bisher zumindest. Naja, dann tröste ich mich halt damit, dass ich die Songs der ersten beiden Alben auf meiner Gitarre nachklampfe… 😉

  2. Gorana sagt:

    Hab mir den Song die Tage auch mal angehört und bin auch ziemlich erschrocken wie anders das ist … ich gebe das Album aber noch nicht auf. Kann ja sein, dass nicht alle Songs so sind …

    • Dominik sagt:

      Ja, kann sein. Aber allein die Aussage, dass vollständig auf das Banjo verzichtet worden sein soll,… naja. Außerdem scheint mir das Album ein Neustart zu sein, der mir persönlich gar nicht in den Kragen passt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.