„Der Spion und sein Bruder“ ist so… YAY!!!!!!!!! und WTF???

Mark Strong gibt einen Auftragskiller des MI6 – gibt es etwas besseres? Dazu die echt sehenswerte Ego-Perspektive, die aktuell noch (zu) selten eingesetzt wird. Wenn man sich den Trailer die ersten Minuten so ansieht, ist das Gefühl einfach nur YAY!!!!!!. Doch dann kommt Sacha Baron Cohen und zerstört als seltsamer Bruder kurzum alles, also: WTF??

„Der Spion und sein Bruder“ soll wohl eine Komödie mit relativ hohem Actionanteil sein. Und im Grunde ist dagegen ja nichts einzuwenden, zumal ich Mark Strong wirklich sehr sehr sehr mag. Auch Sacha Baron Cohen ist mir eher selten unangenehm. Doch diese paar Sekunden mit ihm haben mir das Filmerlebnis gehörig verdorben.

Erging es euch beim Ansehen ähnlich?

Kinostart: 03.03.2016

Kurzinhalt: Der liebenswert-dämliche Nobby (Sacha Baron Cohen) hat eigentlich alles, was sich ein echter Mann aus dem kleinen Städtchen Grimsby erträumen kann: Elf Kinder, die hübscheste Frau im Nordosten Englands (Rebel Wilson) und ein Händchen für Sozialhilfe-Betrug, der die Kasse so richtig klingeln lässt. Er vermisst nur eines: seinen kleinen Bruder Sebastian (Mark Strong), von dem Nobby vor 28 Jahren getrennt wurde und den er nun endlich besuchen will. Was er nicht weiß, ist, dass Sebastian nicht nur der tödlichste Auftragskiller des MI6 ist, er hat auch gerade erst den Plan eines unmittelbar bevorstehenden weltweiten Terroranschlags aufgedeckt. Fälschlicherweise selbst unter Verdacht befindet sich der Geheimagent auf der Flucht und realisiert: Wenn er eine Chance haben will die Welt zu retten, benötigt er die Hilfe des größten Vollidioten auf dem Planeten Erde – seines werten Bruders Nobby…

© 2015 Sony Pictures Releasing GmbH

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan… Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Jetzt bei Amazon einkaufen und sparen

Das könnte dir auch gefallen!

1 Response

  1. Schlopsi sagt:

    Ja.
    Ja, ganz genau wie dir. Die Einteilung in die Reaktionen „Yay!“ und „WTF?!“ treffen absolut zu. Ich betrauere den Film jetzt schon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.