• News
  • 16. Nov 2015      0

Solidarität | Der Media Monday #229

Die Geschehnisse von Freitag Abend in Paris überschatten alles an Geschehen des darauffolgenden Wochenendes. Auch die weiteren Tage werden sich stark mit der Thematik hinterhältiger Anschläge beschäftigen, bzw. wie man dem Terror Einhalt gebieten kann. Wulf vom Medienjournal hatte das in seiner Einleitung zum Media Monday #229 schon ziemlich gut beschrieben:

Bloggst du halt Samstag dachte ich mir, doch in Anbetracht der Geschehnisse in Paris erschien es mir dann wieder pietätlos, hier eine Film-Review hochzuladen und auf heile Welt zu machen, während gar nicht mal so weit entfernt der Terrorismus wieder unnötige Opfer gefordert hat und sicherlich nichts weniger wichtig wäre, als unser – oder in dem Fall mein – Film-Konsum.

Bei meinen ausschweifenden Wegen durchs WWW landete ich letztes Wochenende verständlicherweise auch auf Amazon.de, das mit einer französischen Flagge auf Halbmast und dem Wort „Solidarité“ nicht nur (beinahe) den gesamten Bildschirm einnimmt, sondern damit vor allem zeigt, dass Solidarität über allem steht. Ich finde das gut!

  1. Angesichts der Geschehnisse von Freitag fehlen mir (leider erneut) die Worte. Man kann so etwas vermutlich nicht bzw. nie verstehen.
  2. Nachdem ich gehört hatte, dass terroristische Aktivitäten in Paris stattfinden, hatte ich urplötzlich auch Angst um meine eigene Haut. Erst da wird einem wieder bewusst, wie schnell (und ungerecht) es zugehen kann.
  3. Wenn Machtkämpfe mit Todesfolge toben fehlen mir die Worte, denn auch wenn es im Tierreich nicht anders ist – wir Menschen sollten doch (mittlerweile) durchaus klüger sein.
  4. Zum Wochenende verfolgte ich zahlreiche Medien zwecks den Geschehnissen von Freitag. Nicht aus Sensationsgeilheit, sondern viel mehr aus Solidarität gegenüber den Franzosen und Hass gegenüber einigen anderen Menschen…
  5. Zuletzt hätte ich mir gewünscht, dass Freitag nur folgendes geschehen wäre: Deutschland verliert 0:2 gegen Frankreich.
  6. Schon in der Vergangenheit konnte ich nicht nachvollziehen, warum beispielsweise Flugzeuge in Tower geflogen werden müssen. Terroranschläge sind schlimmer als Krieg – und Krieg ist bereits die Hölle.
  7. Zuletzt habe ich einiges gelesen und einen Film gesehen und das war an und für sich ok, konnte den Schatten der Gegenwart allerdings zu keiner Zeit vollends überdecken.

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan... Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Das könnte dir auch gefallen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.