• News
  • 11. Jun 2013      2

PS4 zeigt der Xbox One wo es lang geht und iOS 7 ist ja sooooo aweeesome!

Gestern wusste man vor lauter Live-Streams gar nicht, wo man zuerst hingucken soll. Demnach habe ich mich auf folgendes konzentriert:

iOS 7

Und dieses (Wortlaut) „amazing, awesome & fantastic“ OS ist in der Tat richtig schön geworden und beinhaltet endlich ein paar Funktionen, die Android-User seit Jahren haben. Ich freue mich drauf, wenn ich es im Herbst endlich aufspielen kann. Andererseits war ich nicht restlos begeistert. So schön transparente Flächen und auf Bewegung reagierende Hintergrundbilder auch sein mögen, die ganz große Überraschung blieb in meinen Augen aus, zumal das iRadio kein Spotify-Konkurrent für mich wurde. Schade. Dennoch: Die Designgötter lieferten eine gute Arbeit ab, die neuen Icons sind wie erwartet quietschibunt und flach und auch sonst wurde fleißig bei den Konkurrenten und diversen Apps abgeguckt. Das iPhone, bzw. iOS, ist und bleibt eine Designspielwiese, die immer wieder zum Angucken und Rumprobieren einlädt. Nicht mehr, nicht weniger.

This is war!

Und dann war da noch die PS4. Diese kommt zum Weihnachtsgeschäft 2013 für gerade einmal 399 EUR in den Handel, verbietet keine Gebrauchtgames und muss nicht ständig online sein. Tja Microsoft, und nun? 100 EUR günstiger als die Xbox One und dazu noch zwei essentielle Pluspunkte. Aber ich bleibe bei meiner Meinung: Auf die Exklusiv-Games kommt es an. Und wenn Microsoft da ein paar heiße Eisen im Feuer hat, wird auch diese Konsole ihre Abnehmer finden. Ich für meinen Teil werde aber jetzt vermutlich Sony treu bleiben und vielleicht schon zu Beginn zur PS4 greifen. Ich meine, 399 EUR für eine nagelneue Konsole – wow! Da werde ich dann sogar versuchen mal wieder zum Spielen zu kommen. 😀

Hier übrigens noch die offizielle Anleitung, wie das mit den Gebrauchtspielen funktioniert:

BILDplus/minus

Die Highlights habe ich ja schon erwähnt, kommen wir noch zum Neustart des Tages: BILDplus. Ein Abomodell für „bessere“ Inhalte auf Bild.de/in der App, etc. Diese besseren Inhalte sind für mich persönlich (zumindest aktuell) noch normale Inhalte für die ich zahlen muss/kann. Besondere Unterschiede konnte ich auf den ersten Blick nicht feststellen (warum ist so etwas premium: „Bei welchen Sternzeichen knistert’s in der Kiste?“) und somit frage ich mich, was das soll. Und da hilft selbst das x-te Erklärvideo nichts. Andererseits, vielleicht fühlt man sich ja einfach nur gut und kann angeben, wenn man ein weiteres Premium-Abo hat?! ……… haha, sorry, der war gut!

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan... Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Jetzt bei Amazon einkaufen und sparen

Das könnte dir auch gefallen!

2 Responses

  1. Joaquin sagt:

    Was Microsoft da macht ist die absolute Kundengängelung. Man stelle sich das nur bei einem Auto vor. Das Auto darf ich nur fahren, wenn ich wenigstens alle 24 Stunden einmal beim Hersteller vorbeifahre. Die gebrauchten Winterreifen darf ich nur gegen eine Gebühr an den Hersteller verkaufen und auch nur dann, wenn der Käufer wenigstens 30 Tage sich bei mir und dem Hersteller offiziell hat eintragen lassen.

    Sorry, aber so etwas geht ja mal gar nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.