• News
  • 17. Jun 2012      0

News, Fun Facts & Story zu Merida – Legende der Highlands

Am 02.08.2012 startet „Merida“, der neueste Streich aus der Disney/Pixar-Schmiede, in unseren Kinos. Zeit für mich, ein paar Worte über das nächste Meisterwerk loszuwerden.

Pixar darf mir seit geraumer Zeit alles mögliche vorsetzen – es ist eigentlich immer fantastisch. Auch wenn ich im Vorneherein immer misstrauisch war, so z. B. auch bei „Oben“ oder „Wall-E„, so stellte es sich im Nachhinein als großartig heraus. Ich bin absolut zuversichtlich, dass der Film technisch einwandfrei ist und vor allem eine tolle Atmosphäre und Geschichte bieten wird.

Trailer & Website

Sämtliche Trailer, Bilder und mehr gibt es auf der offiziellen und vor allem schön gestalten Seite zu bestaunen: www.disney.de/merida/ (oder auf Facebook)

Fun Facts

Ein paar witzige Infos für wahre Filmfans, die „Fakten“ über Computerwesen und -welten nicht scheuen… 😉

  • Mit fünf zerissenen Kleidern, plus Mantel, Köcher, Handschutz und Halskette trägt Merida insgesamt 22 verschiedene Outfits. Außerdem hat sie fünf verschiedene Frisuren.
  • Merida besitzt über 1500 individuell gestaltete, feuerrote Locken, die aus rund 111.700 Haaren bestehen.
  • Würde man Meridas Locken glattziehen, kämen sie auf eine Länge von 1,22 Metern und würden ihr bis zur Mitte der Waden reichen.
  • Würde Königin Elinor die Haare offen tragen, wären sie rund 2m lang.
  • In Pixars neuestem Abenteuer kommen bei Mensch und Tier über 100 verschiedene Haar/Bart-Kombinationen zum Einsatz. Jede war in neun verschiedenen Farben möglich, das macht insgesamt über 900 Frisur/Farb-Varianten.
  • In 96 % aller Einstellungen bei „Merida“ gibt es computersimulierte Bewegungen. Das ist selbst für einen Pixar-Film eine sehr hohe Anzahl – doch das Simulationsteam des Studios hat sich dieser Herausforderung tapfer gestellt!
  • Das Art Department zeichnete rund 350 Bilder von Laubsorten, Dickicht und Moos, um die entsprechende Atmosphäre der schottischen Highlands des Mittelalters zu schaffen.
  • Die Callanish Standing Stones auf der Isle of Lewis gehören zu den ältesten Wundern in Schottland. Sie dienten als Vorbild für den geheimnisvollen Steinkreis, den Merida entdeckt.

Story

Inmitten der rauen Wildnis der schottischen Highlands träumt die talentierte Bogenschützin Merida davon, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Doch im Hause des schottischen Königs hat nur eine das Sagen – Meridas Mutter, Königin Elinor. Und die hat eine ganz klare Vorstellung davon, wie die Zukunft ihrer Tochter aussehen soll: Das aufmüpfige Mädchen mit den wilden roten Locken soll möglichst bald unter die Haube, vermählt werden mit einem der Clan-Söhne aus dem Königreich. Also lädt Elinor den klobigen Lord MacGuffin, den mürrischen Lord Macintosh und den streitsüchtigen Lord Dingwall und ihre Söhne zu Highlandgames ein. Der Sieger des Bogenschießwettkampfes soll Merida zur Frau bekommen, doch sie verlangt als Erstgeborene des Königs selbst teilnehmen zu dürfen und beleidigt durch ihren Sieg die anderen Clans.

Die Lords schäumen vor Wut. Als Merida nach einem Riesenkrach mit der Mutter voller Zorn auf ihrem Pferd in den Wald flüchtet, nehmen die Dinge ihren unheilvollen Lauf. Ein magischer Fluch fordert all ihre Kräfte und ihren Mut, wenn sie ihre Familie und ihr Königreich retten will…

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan... Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Jetzt bei Amazon einkaufen und sparen

Das könnte dir auch gefallen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.