• News
  • 25. Jul 2016      2

Media Monday #265

Tja was soll ich sagen? Letzte Woche war ja irgendwie recht mau auf diesem Blog, nicht wahr? Das hatte diverse Gründe, die allesamt nicht ins Internet gehören. Ich möchte mich einfach dafür entschuldigen und gelobe sowas ähnliches wie Besserung. In diesem Sinne beginnen wir doch einfach mit dem wunderbaren Media Monday von meinem geschätzten Bloggerkollegen, dem Wulf!

1. Bei den Marx Brothers muss man ja schon ein Auge zudrücken, aber gerne auch das andere.

2. Klassischer Zeichentrick oder Animationsfilm? BEIDES! Ich liebe Zeichentrick seit jeher und freue mich über die raren Neuerscheinungen ebenso, wie über zahlreiche kommende Animationsfilme. Was mir persönlich am wichtigsten ist: Eine schöne Story. Ob die nun „nur“ handgezeichnet oder in irgendeiner Art und Weise vercomputert wurde ist mir dabei recht herzlich egal.

3. ____ hat zwar bisher erst __ Filme gedreht, allerdings ____. Ach keine Ahnung wie viele Filme irgendein Regisseur gedreht hat. Sowas entzieht sich meines Interessenbereichs.

4. Schade, dass die Pläne für die Fantastic Four nicht aufgegangen sind. Ich habe das Reboot zwar nicht gesehen, aber nur schlechtes über schlechteres über schlechtetetetes gehört. Diese Familie verdient den Film, den sie verdient! Zumindest liebte ich damals die Comics.

5. Only God Forgives hat ja so seine Momente, aber im großen Ganzen zählt hier doch nur Style over Substance.

6. Männer-/Frauenunterschiede ist/sind ja so (ein) typische(s) Klischee(s), die nicht nur in Filmen immer wieder gerne bedient werden. Auch im wahren Leben wird gezielt drauf losgefeuert und das doch tatsächlich hin und wieder ernst gemeint. *Kopfschüttel*

7. Zuletzt habe ich viel zu viel gegessen und das war dämlich, weil meine Hosen nun Tribut zahlen.

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan... Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Das könnte dir auch gefallen!

2 Responses

  1. Sehe ich bei „Onyl God Forgives“ genauso. Leider geht der Film fast vollständig in seiner Form unter, sehr schade. Bei „The Neon Demon“ als Nachfolger ging die Rechnung schon besser auf, auch wenn der Film auch hier bis zum Erbrechen durchgestylt ist. Passt aber natürlich auch zum Thema..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.