• News
  • 20. Jul 2015      2

Kein Wohnzimmerkonzert-Media-Monday #212

Heute gibt es bei mir lediglich ein Konzert der Worte. Wulf hingegen ließ am Wochenende ja Korken und Gitarren auf Holzboden knallen – zumindest stelle ich mir das so vor. 😉

  1. Drive hätte man kaum besser drehen können, schließlich ist der Film ein sowohl optisches als auch musikalisches Highlight.
  2. Die Vorzüge von reinen Procedurals mit Fall der Woche gegenüber den Serials mit fortlaufender Handlung ist wohl die Kurzweiligkeit für Zwischendurch. So eine Folge Simpsons geht doch immer.
  3. Der Mad Max: Fury Road Soundtrack ist regelrecht episch, denn er unterstützt nicht nur den Film maßgeblich, sondern ist auch für sich ein großartiges Stück Musikgeschichte.
  4. Fight Club könnte ich mir ja immer wieder ansehen, doch es gibt zu viele neue Filme, die geguckt werden wollen.
  5. Allein [durch] die Dialoge distanziert sich Tarantino von,… nun ja,… allen.
  6. Damit Filmmusik mir so richtig gut gefällt, muss sie mir einfach gefallen. Hier werte ich rein subjektiv. Entweder ich bin verzaubert oder nicht. Doch was immer ein Garant für Musikliebe meinerseits ist: Der Soundtrack unterstützt den Film maßgeblich. Siehe Antwort Nr. 3. 😉
  7. Zuletzt habe ich eine Red Bull Cola getrunken und das war interessant, weil ich mich nicht entscheiden kann, ob ich sie liebe oder einfach nicht mag.

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan… Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Das könnte dir auch gefallen!

2 Responses

  1. bullion sagt:

    Bei 7. ist nicht mögen die richtige Entscheidung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.