• News
  • 04. Jan 2013      3

J.J. Abrams zeigt sterbendem Fan Star Trek Into Darkness

Was für eine Geschichte. Ein langjähriger „Star Trek“-Fan bekam von seinem Doktor aufgrund von Krebs nur noch ein paar Wochen zu leben. Als der Fan vor „Der Hobbit“ im Kino nicht den erhofften Prolog von „Star Trek Into Darkness“ sah, war er sehr enttäuscht und postete das im Internet. Dieses immer stärker werdende Lauffeuer brannte letztendlich bis zu J.J. Abrams, der den Mann und seine Frau in ein Kino einlud, um ihnen exklusiv den Prolog zu zeigen. Was beide aber nicht wussten, war, dass der gesamte Film nur für sie laufen würde.

Genial! J.J. Abrams ist ein guter Kerl. Irgendwie ein Grund mehr, sich auf den Film am 16. Mai 2013 zu freuen. Findet ihr nicht auch?

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan... Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Jetzt bei Amazon einkaufen und sparen

Das könnte dir auch gefallen!

3 Responses

  1. donpozuelo sagt:

    Klingt ja so ein bisschen wie dieser Film „Fanboys“, in dem ein paar Freunde versuchen, ihrem totkranken Freund „Star Wars – Episode 1“ noch vor seinem Ableben zu zeigen. Der Film war schrecklich, aber diese Geschichte ist toll. Wirklich ein guter Kerl, der J.J.

  2. Owley sagt:

    Wollte gerade sagen: Fanboys All Over 🙂

    Übrigens war Fanboys grossartig, Don!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.