• News
  • 07. Apr 2013      0

Hans Zimmer über sein Man of Steel Theme und die Ehrfurcht vor John Williams

John Williams machte bekanntermaßen das unvergleichliche Theme zu den Superman-Filmen mit dem wunderbaren Christopher Reeve († 10. Oktober 2004). Hans Zimmer, meiner Meinung nach ebenso ein Genie in Sachen Scores, hat das Main Theme, sowie den gesamten Score zu „Man of Steel“ gemacht.

Bevor es allerdings soweit war, hatte er große Angst, bzw. Erfurcht vor dem großartigen John Williams. Zimmer selbst macht dieses „Redesign“ allerdings nicht zum ersten Mal. So sorgte er zuletzt für die Überarbeitung des Batman-Themes (von Danny Elfman), das sowohl den Nerv der Zeit, sowie auch den düsteren Style des Films perfekt traf. Für den Score zu „Man of Steel“ schlägt er allerdings eine völlig andere Richtung ein. Dazu möchte ich ihn gerne zitieren:

Everything’s tinged with irony and sarcasm and bitterness and darkness these days. But this Superman is something lighter, celebrating everything that was good and fine about America [such as small towns] where people don’t lock their doors, neighbors get together, and families are families.

Für mich klingt das stark nach Captain America. Aber letzten Endes sagt er ja nur, dass wir einen ähnlich düsteren Score wie bei „The Dark Knight“ hier nicht erwarten dürfen.

Ich freue mich sehr auf das Theme und bin mehr als gespannt darauf, wie es klingt. Ich bin ein großer Zimmer-Fan und liebe die Batman-Scores und das damit verbundene Main-Theme. Auch weitere Scores aus seiner Feder waren immer einzigartig. Nur um einige weitere Beispiele zu nennen: „Inception“ oder „Pirates of the Caribbean„.

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan... Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Jetzt bei Amazon einkaufen und sparen

Das könnte dir auch gefallen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.