• News
  • 07. Feb 2014      2

Garth Ennis‘ „Preacher“ kommt als TV-Serie

Vom Comic ins TV. Garth Ennis‘ „Preacher“ wird von Seth Rogen und Evan Goldberg zur Serie umfunktioniert, und Garth Ennis höchstpersönlich ist sehr glücklich darüber. Er meinte dazu, dass das TV-Format wesentlich besser für die Geschichte geeignet sei, als ein 2-stündiger Film. Wollen wir ihm einfach einmal Glauben schenken und selbst drauf bestehen, schlussendlich erschienen bei Panini 9 dicke Sammelbände! Nein, sowas packt man einfach nicht in einen Film, da hat Garth Ennis absolut recht.

Solltet ihr von „Preacher“ noch nichts gehört haben, darum geht es: Ein junger Prediger aus Texas verschmilzt mit einer spirituellen Macht, die ihm besondere Kräfte und allumfassendes Wissen beschert. Mit diesen Fähigkeiten ausgestattet macht er sich auf die Suche nach Gott. Auf seiner Odyssee begleitet wird er von der Frau seines Lebens und einem irischen Vampir, dessen dunkle Vergangenheit für so manche Überraschung sorgt. (Quelle)

R u happy? Ich find’s cool, wenngleich ich noch keinen „Preacher“-Comic gelesen habe. Und bevor mich jetzt jemand schimpft, ja, ich werde es noch nachholen!

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan... Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Jetzt bei Amazon einkaufen und sparen

2 Responses

  1. Marco sagt:

    Klingt schrecklich. Wer die kompromisslosen „Preacher“-Comics mit ihrem tiefschwarzen, zynischen, blasphemischen und manchmal arg geschmacklosen Humor kennt, weiß, dass das im TV unbmöglich funktionieren kann, ohne wesentliches, was die Comics ausmacht, wegzulassen.

  2. donpozuelo sagt:

    Ich bin sehr, sehr, sehr, sehr skeptisch: Ich lese gerade die Comics und die sind großartig… ob die sich allerdings so gut ins Fernsehformat übertragen lassen??? Könnte schwierig werden, man müsste viele Kompromisse eingehen und Abstriche machen und dann würde der richtige Preacher-Spaß vielleicht auf der Strecke bleiben.

    Aber naja… warten wir mal ab 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.