• News
  • 25. Feb 2013      9

Dominiks Wort(e) zum Media Monday #87

Nach den Oscars direkt zum Media Monday. 🙂

  1. Ben Foster gefiel mir am besten in „Todeszug nach Yuma“.
  2. Rainer Erler hat mit ________ seine beste Regiearbeit abgelegt, weil ________. Wer?
  3. Kristin Scott Thomas gefiel mir am besten in Mission: Impossible.
  4. Meine Filmsammlung umfasst derzeit etwa 214 Filme und wächst und gedeiht.
  5. Anlässlich der hierzulande immer noch eisigen Temperaturen: Ein Film, bei dem es mich vom bloßen Zusehen innerlich fröstelt, ist „The Day After Tomorrow“.
  6. In der ersten Jahreshälfte 2013 freue ich mich am meisten auf’s Boarden, weil da noch eine Zeit lang Schnee liegt. 😉
  7. Auf Sweet Nonsense habe ich in der letzten Woche eine lohnenswerte Kritik zu „The Iron Giant“ gelesen, die mich selbst zum Ansehen bewegte.

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan... Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Das könnte dir auch gefallen!

9 Responses

  1. bullion sagt:

    Stimmt! Die Kritik zu „The Iron Giant“ war auch toll und hat den Film abermals auf meine Liste befördert. Nun muss ich ihn nur noch sehen.

  2. Xander81 sagt:

    Bin immer froh wenn ich nicht der einzige bin, der gewisse Leute nicht kennt…

    • Nicht selten bin ich überrascht, welche Namen Wulf da immer so ausgräbt, bzw. sich von anderen mopst. 😉

    • Das sind bei mir meistens die, wo ich mich erst wundere und bei einem Blick in die Filmographie dann eine Nebenrolle in Harry Potter oder Herr der Ringe entdecke.

      Über so Größen wie Erler freue ich mich hingegen schneeköniglich, weil er oft aufgrund von Fehlannahmen etwas in Vergessenheit gerät.

      Ich weiß nicht, ob Fiktion und Dystopie dafür sorgen, daß ihn ein gewisses Publikum nicht ernst genommen hat.
      Grad seine großen Science-Fiction Filme und spannenden Thriller hat er fürs ZDF produziert. Das wäre im betreffenden Zeitraum fürs Kino nicht einfach so gegangen. Was niemand rückblickend erwartet: Das ZDF war genau der richtige Platz, um Erler diese tollen Filme zu ermöglichen. Damals war Fernsehen Konkurrenz zum Kino und man nahm den öffentlich-rechtlichen Auftrag außerdem so ernst, daß man einer Produktion gesellschaftliche Kritik erlaubte. Das ist eine Reihe mit den Klassikern Das Millionenspiel, Smog oder Im Zeichen des Kreuzes.
      Wenn man das vorher gar nicht kannte, ist das vermutlich so, als täte sich eine ganz neue Welt auf.

    • Gerade „ZDF“ schreckte mich da in der IMDb ab. Aber vielleicht hast du ja Recht und ich suche mir irgendwann einmal einen seiner zahlreichen Filme heraus.

    • Das sind Dämme, die gebrochen gehören. 😉

      Ich hab nebenher mal nach der Rainer Erler Box geschaut, weil ich die Box damals für ca. 10 Euro bekommen habe. Momentan bewegt die sich in ganz anderen Sphären, was für Einsteiger natürlich schade ist.

      Die Filme aus der Box gabs aber auch schon mal einzeln für 2 Euro, also einfach mal Augen aufhalten.

  3. Wortman sagt:

    Bei „…After Tomorrow“ fröstelt es dich vom Inhalt oder vom vielen Eis und Schnee? *ggg*

    Erlers „Blaue Palais“ solltet ihr euch mal ansehen 😉

Schreibe einen Kommentar zu Xander81 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.