• News
  • 31. Mrz 2014      14

Dominiks Wort(e) zum Media Monday #144

  1. Das Charisma von Barack Obama ist bemerkenswert.
  2. ________ spielt auch in mehr Filmen mit, als gut für sie/ihn wäre, denn ________. Mir fällt zwar kein Name ein, aber es gibt schon das eine oder andere Gesicht, das man in so ziemlich jedem Film zu sehen bekommt, und sei es die noch so kleinste Nebenrolle. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob das schlecht für ihn ist…
  3. FAIL! Das schwächste Regiedebüt der letzten Zeit lieferte Nicolas Winding Refn mit Only God Forgives ab. Das hatte ich wohl anders verstanden. Hierbei handelt es sich nicht um ein Regiedebüt, sondern ein Regiedesaster. Sorry. 🙂
  4. ________ hat wirklich einen Schreibstil zum Abgewöhnen, denn ________. Keine Ahnung. Ich lese nur gute Bücher. 😉
  5. Die ödeste Serie der vergangenen Zeit ________. Keine Ahnung. Ich sehe mir nur gute an. 😉
  6. Die nervigste Horrorfilm-Zutat ist Splatter.
  7. Zuletzt begeistert hat mich der Schauspieler Jim Carrey in Der Ja-Sager, weil der Film unerwartet Lust auf Leben macht.

via

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan… Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Das könnte dir auch gefallen!

14 Responses

  1. m00shpit sagt:

    „Only God Forgives“ war doch kein Regiedebüt 😉
    Der Ja- Sager hat mir auch unglaublich gut gefallen und das, obwohl ich Jim Carrey in seiner ganz speziellen Art und Weise (ähnlich wie Ben Stiller) eigentlich gar nicht mag. Aber die konnte er hier ja glücklicherweise abstellen.

  2. k1von3 sagt:

    Oh ja – Splatter. Hätte ich auch drauf kommen können 😉

    Aber im Horror-Film geht es ja nunmehr ohnehin nur noch ums „höher.schneller.weiter.-Prinzip“ – was schade ist.

    • Dominik sagt:

      Horrorfilme brauchen einfach eine gute Mischung. Ein bisschen Blut ist ja ok, oder mal eine harte Szene, aber ansonsten sollte sich viel im Kopf abspielen. Sehr gut fand ich den zuletzt gesehenen Mirrors mit Kiefer Sutherland, wenngleich das Ende doch irgendwie mehr als doof war.

  3. Niels sagt:

    ONLY GOD FORGIVES fand ich nicht so schlecht. Ein zwar völlig unzugänglicher und spannungsarmer Film, der mich aber durch seine Atmosphäre irgendwie gefesselt hat.
    Und Splatter gehört für mich in Horrorfilmen manchmal dazu, solange es nicht übertrieben wird wie in all den neueren Torture Porn-Sachen. Aber BRAINDEAD zum Beispiel funktioniert nur dank Splatter so großartig.

  4. Wortman sagt:

    Obama – wow.

    Splatter ist auch nicht mein Ding.

  5. ERGO sagt:

    Ich liebe den Ja-Sager. Vor allem die Red-Bull Aktion. Super!

  6. Auch wenn ich für 3. leider null Punkte wegen Themaverfehlung geben muss ;), stimme ich dir bzgl. „Only God Forgives“ zu – nach dem großartigen „Drive“ eine riesen Enttäuschung: http://singendelehrerin.wordpress.com/2013/07/05/only-god-forgives-nicolas-winding-refn-fthailandusaschweden-2013/

    • Dominik sagt:

      Ja, echt. Ich suche Bücher immer sehr sorgsam aus. Da werden Toplisten abgeklappert, dann oft rein gelesen und irgendwann einmal entscheide ich mich dafür, den Rest auch noch zu lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.