• News
  • 10. Feb 2014      15

Dominiks Wort(e) zum Media Monday #137

Kalt ist das heute… *brr*. Das aber nur am Rande. Viel wichtiger ist doch der Media Monday!

  1. Weil ich die Diskussion bei Facebook aufgeschnappt habe, gebe ich die Frage gerne direkt weiter: Welcher Film hätte eurer Meinung nach durch die Beteiligung von Drachen enorm gewonnen? „Braveheart“. Nein, mal ehrlich… keine Ahnung. Was hätte irgendein Film dadurch gewonnen? Den Drachen-Award?
  2. Wie wichtig ist euch die musikalische Untermalung bei Filmen? Und bevorzugt ihr eher Soundtracks oder Scores? Sehr wichtig! Ich achte beständig auf eine gute musikalische Untermalung. Ob Score oder Soundtrack – egal. Kommt ganz drauf an welches Genre, bzw. ob die Songauswahl des Soundtracks stimmig ist. Ein ziemlich No-Go allerdings: Filme, die sich nur durch einen (zu lauten) Soundtrack behaupten können/wollen.
  3. Aber wo wir gerade schon einmal beim Thema Musik sind: Es gibt ja diverse Filme, wo Stars sich auch mal als Gesangstalente versuchen. Welche dieser Darbietungen hat euch am meisten imponiert? Da habe ich wohl noch nicht so viel gesehen/gehört. Ziemlich toll fand ich allerdings „Somewhere out there“ aus der Serie „Community“. Gesungen von Danny Pudi und Donald Glover.
  4. Manche Reihen (also von Büchern, Serien oder Comics) scheinen sich endlos hinzuziehen. Manche verlieren im Laufe der Zeit an Qualität, manche halten ein konstant hohes Niveau. Wie steht ihr zu solchen Neverending-Stories und was wären eurer Meinung nach Positiv- oder Negativbeispiele? Die Simpsons sind so ein tolles Beispiel. Mit all ihren Hochs und Tiefs. Ansonsten gäbe es natürlich (für die Comicfans) Batman, Spider-Man usw. usw., die seit Jahren laufen. Ebenso mit Hoch- und Tiefpunkten. Konstant gut hingegen hält sich hier Daredevil.
  5. Ich tue mich im Moment ein wenig schwer, all die Serien, Filme, Comics und Bücher zu sichten, die mich interessieren würden. Wie geht es euch in der Beziehung? Fühlt ihr euch auch manchmal erschlagen von der Flut an Neuveröffentlichungen und Altlasten oder seht ihr das ganz entspannt? Habt ihr schon mal eine Reihe bewusst nicht begonnen, in dem Wissen, dass diese zu viel eurer Zeit beanspruchen würde? Definitiv zu viel. Mir geht es da wie dir. Discs & Comics stapeln sich nur noch…
  6. Gewalt und Nacktheit waren seit jeher die die größten Aufreger im Film- und Serienbusiness und brachten und bringen immer wieder die Leute auf die Barrikaden. Wie steht ihr dazu? Gewollte Provokation, sinnvolles Stilmittel, überflüssige Effekthascherei oder Freiheit der Kunstschaffenden? Kommt auf den Kontext an. Gewalt zum Beispiel kann sinnvoll eingesetzt etwas besser zum Ausdruck bringen, Beispiel „Drive“. Sinnlos ist das dann zumeist, wenn das Blut bewusst nur so spritzen soll. Da freuen sich dann aber die Gore-Fans. Bei der Nacktheit verhält es sich ähnlich. Manchmal kann es dem Medium dienlich sein, oftmals aber versucht man damit aber nur ein gewisses Klientel ins Kino/vor den Fernseher zu locken.
  7. Meine zuletzt gelesenes Buch war ________ und das war ________ , weil ________. Im Augenblick lese ich „Driver 2“ und das ist soweit ganz toll! Nächste Woche (falls die Frage kommt) dann mehr dazu. 😉

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan… Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Das könnte dir auch gefallen!

15 Responses

  1. Die Simpsons habe ich auch genannt. Das wäre schon arg seltsam, wenn es die plötzlich nicht mehr gäbe.
    Und übrigens bin ich sehr für die Einführung eines Drachen-Awards! 😀

  2. Wortman sagt:

    Für was gibt es denn den Drachen Award? 🙂

  3. ERGO sagt:

    Drachen-Award! Haha!

    Wieso ist Filmherum jetzt blau? Weil dir kalt ist?

  4. ERGO sagt:

    Ich halte sehr viel davon! Sehr passend. Da schaut man glatt noch öfter bei dir vorbei. 🙂

  5. bullion sagt:

    Troy und Abend sind auch eine sehr gute Wahl. Hab jetzt schon wieder einen Ohrwurm… 😉

  6. m00shpit sagt:

    Ich hoffe du meinst den Daredevil Comic 😉

    „Drive“ ist ein gutes Beispiel. „Only God Forgives“ geht da ja sogar noch ein Schritt weiter. Ziemlich grenzwertig, aber für mich hat es noch funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.