• News
  • 20. Jan 2014      12

Dominiks Wort(e) zum Media Monday #134

  1. Was haltet ihr von den zahllosen Oscar-Artikeln und Prognosen, die derzeit wieder allerorten aus dem Boden schießen? Nett, unnötig, egal, spannend? Erwischt.
  2. Aber die Oscars sind ja auch immer noch mal ein Rückblick auf das vergangene Jahr und ich denke, wir haben alle so einige Filme konsumiert. Welcher Film, den ihr im letzten Jahr geschaut (!) habt, meint ihr, hätte das Zeug zum Kultfilm? Rush“. Ganz klar! Schade und unverständlich, dass er keinerlei Oscar-Nominierung erhielt.
  3. Und dann bitte noch eine Empfehlung: Der ideale Anti-Schlechte-Laune-Film ist Das erstaunliche Leben des Walter Mitty, weil Ben Stiller – wer hätte das gedacht – den Sinn des Lebens entdeckt hat.
  4. Das Thema Comics hatten wir auch schon länger nicht mehr: Habt ihr euch vorgenommen, in der Richtung im noch jungen Jahr etwas zu lesen? Natürlich wenn ja was, wenn nein, warum nicht? Ja, viele, viele, viele Comics. So wird zum Beispiel „X-Men: Days of Future Past“ von Panini neu aufgelegt. Darauf freue ich mich, da ich vor dem Film gerne den Comic gelesen hätte.
  5. Eine Frage zum Thema Umzug fällt mir doch schon ein, weil das heute bei uns aktuell war: Was ist die eurer Meinung nach sinnvollste Art, die eigene Film- und Büchersammlung zu sortieren? Ich habe meine Filme, soweit möglich, nach Genres sortiert. So gibt es einen Bereich Animationsfilm, einen Bereich Action, einen Bereich Dominik (den meine Frau nicht mag) und so weiter.
  6. Und dann noch was zum Thema Emanzipation: Ich habe in letzter Zeit immer wieder gelesen, wie schlecht Frauen grundsätzlich in den meisten Filmen wegkommen und das sie kaum sinnvolle Rollen haben, bedeutend weniger Dialoge und wenn doch, dann meistens über die Hauptfigur, die natürlich meistens männlich ist. Nennt doch mal als Gegenbeispiel eine richtig starke, charakterlich ausgearbeitete, überzeugende und eigenständige Frauenfigur in Film oder Fernsehen. Katniss Everdeen (Jennifer Lawrence)?! Ist zumindest ein aktuelles Beispiel. Und abgesehen davon bin ich nicht der Meinung. Es gibt zahlreiche Filme mit starken Frauen.
  7. Mein zuletzt gesehener Film war „The Wolf of Wall Street“ und der war leider schlechter als erwartet, weil er u. a. definitiv zu lang war.

via

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan... Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Das könnte dir auch gefallen!

12 Responses

  1. ER.GO sagt:

    2, 3 und 6 … Kann ich zustimmen. „X-Men: Days of Future Past“ möchte ich vielleicht auch lesen. Danke für den Tipp.

    Bei „The Wolf of Wall Street“ gehen die Meinungen sehr auseinander. Ich bin gespannt. Ich darf allerdings erst am Sonntag.

  2. Chris sagt:

    Bei Rush sind wir uns einig, bei The Wolf of Wall Street hoffentlich nicht!:-D Geh am Donnerstag rein, läuft leider erst da bei uns im Kino, aber ich freu mich jetzt schon seit dem ersten Trailer drauf! Werd dann unter deine Kritik schreiben, wie ich ihn fand!:-) VG

  3. @X-Men: Mir hat der Comic zu „Erste Entscheidungen“ sehr gut gefallen.

    • Dominik sagt:

      Der Comic hat sich allerdings grundlegend vom Film unterschieden. Hat aber eigentlich auch nicht gestört. Richtig gut waren beide Formate auf ihre Art und Weise.

  4. bullion sagt:

    Katniss Everdeen ist auch eine sehr gute Wahl. Ebenso wie Jennifer Lawrence. Doppeltreffer sozusagen.

  5. Ach ich kann die bei vielen Punkten nur zustimmen. Walter Mitty, Katniss und auch die enttäuschung das der Herr Brühl nicht mal nominiert wurde. -.-‚

  6. m00shpit sagt:

    Wirklich keine Nominierung für Rush? Ist mir gar nicht aufgefallen… Skandal! Wenn schon nicht Brühl, dann wenigstens der Score oder Schnitt oder Kamera…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.