• News
  • 01. Jul 2013      4

Dominiks Wort(e) zum Media Monday #105

  1. Der/die coolste FluchtwagenfahrerIn ist Morpheus in „Matrix Reloaded“. Die Verfolgungsjagd auf dem Highway ist herausragend.
  2. Filme, in denen die Natur als Feind dargestellt wird sind von M. Night Shyamalan?
  3. Filme, in denen Stroh liegt, kann ich ehrlich nicht mehr sehen.
  4. Der enttäuschendste Serienstart der letzten Jahre war für mich eindeutig ________ , weil________ . Blub? Sorry Leute, bei Serienfragen muss ich passen.
  5. ________ war für mich lange Jahre untrennbar mit der Figur ________ verbunden, doch mit ________ ist es ihm/ihr gelungen, sich von diesem Image freizuspielen. Schwierig. Mir fallen viele Namen ein, aber keiner von denen konnte sich freispielen. So zum Beispiel Macaulay Culkin allein zu Haus oder „Blitznarbe“ Daniel Radcliffe.
  6. Ein(e) Buch(-Reihe), das/die ich gerne mal lesen würde, wenn ich denn ausreichend Zeit hätte, wäre „Y – The Last Man“. Hier scheitert es aber vielmehr am Preis, bzw. der Anschaffung.
  7. Mein zuletzt gesehener Film war Seelen und der war wie erwartet, weil Stephenie Meyer?!

[via]

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan... Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Das könnte dir auch gefallen!

4 Responses

  1. Xander81 sagt:

    Die Antwort zu 7) ist schön, auch wenn ich den Film gar nicht gesehen habe.
    Bei 5) könnte man Emma Watson nennen. Habe ich aber auch nicht gemacht.

  2. Sebastian sagt:

    Stroh? Kann ich auch nicht leiden, eine gute Wahl also! 😉

  3. bullion sagt:

    Bei 5. hast du natürlich Recht, aber zumindest Radcliffe hat ja noch die Chance…

  4. Bei Radcliffe ist es ja noch nicht so lange her, aber ich bin mir ziemlich sicher, daß er es schaffen wird. „Die Frau in Schwarz“ war ein guter erster Schritt, und in der gefeierten (von mir aber noch nicht gesehenen) britischen TV-Miniserie „A Young Doctor’s Notebook“ soll er in einer ganz anderen Rolle – als junger russischer Arzt im Jahr 1917 – richtig gut sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.