• News
  • 06. Apr 2014      0

Das Media Center von ADAC Postbus Busreisen im Prüfstand

Nicht nur „Die Monster Uni“, sondern auch „Der Hobbit – Eine unerwartete Reise“, „Der grosse Gatsby“, „Eat Pray Love “oder „Happyfeet 2“ lassen sich abrufen. Dazu zahlreiche Serien und auch Musikalben. Im ADAC Postbus wird einem nicht langweilig. Reisende werden via App und WLAN mit Unterhaltungsstoff versorgt. Der ADAC Postbus fährt nicht überall, aber da wo er verkehrt, hinterlässt er – soweit man es nachlesen kann – strahlende Gesichter. Der Komfort soll toll sein und das Media Center, das ich nun noch etwas beleuchte, funktioniert gut und bietet ausreichend Unterhaltungselektronik.

Neben der guten Filmauswahl steht einem natürlich auch die Möglichkeit zum Surfen im Web zur Verfügung. Auch elektronisches Lesen ist möglich. Beim Filmangebot ließ man sich nicht lumpen, beschränkte sich aber auf aktuell 25 Blockbuster, die den Titel allerdings auch verdienen. Neben den bereits erwähnten Filmen kann man Perlen wie „Inception“ genießen, oder bei „Sherlock Holmes: Spiel im Schatten“ toll mitfiebern und -lachen. Serientechnisch stehen folgende an: „Big Bang Theory“, „2 Broke Girls“, „Rizzoli & Isles“, „Supernatural“ und „Two And A Half Men“ – also für jeden Geschmack etwas. Und bei der Musik findet sich von „Daft Punk – Random Access“ über „The Beatles – Abbey Road“ vieles, was das Herz höher schlagen lässt. Aber auch Hörbücher wie „Dan Brown – Inferno“ wissen zu gefallen.

screenie

Das Angebot selbst ist relativ klein, aber wie bereits erwähnt, gut. Man verbringt schlussendlich nicht mehrere Tage im Bus. Und in wenigen Stunden Fahrt kommt man mit dem Angebot gut zurecht. Nutzbar ist das Angebot – so wie ich das sehe – nur mit einem eigenen Gerät. Vom iPad über das iPhone oder diverse Android-Geräte, eine App heruntergeladen, angemeldet und schon geht es los. Eine Steckdose ist in jeder Sitzreihe vorhanden. Etwas schade finde ich, dass App-Abstinenzler nicht in den Genuss des Angebots kommen. Bildschirme am Vordersitz fehlen. Andererseits sollte man doch happy sein, dass man überhaupt etwas geboten bekommt, auch wenn man dafür ein süchtigmachendes Gerät mitbringen muss.

Auf den ersten Blick ist das Media Center des ADAC Postbus nett, bietet mir als Filmfan aber definitiv zu wenig. Ich würde mir eine deutlich größere Auswahl wünschen. Andererseits kann ich mit dem vorhandenen WLAN ja auf andere Streaming-Dienste zugreifen. Da frägt man sich doch, was diese kleine Mediethek für einen Mehrwert bietet? Vielleicht, dass Filme ohne Ruckler laufen und man keinen Account bei beispielsweise Watchever oder Amazon Prime benötigt.

Bleiben wir dabei: Das Media Center ist aktuell ganz nett für alle die, die diesen Fernbus-Dienst überhaupt in Anspruch nehmen können. Damit hebt sich der ADAC Postbus positiv von vielen anderen Bussen ab.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan... Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.