• News
  • 27. Jun 2014      0

1931 – 2014, von „Dracula“ zu „Dracula Untold“ & die besten Vampirfilme

Am 2. Oktober 2014 startet einmal mehr ein Dracula-Film in den deutschen Kinos. Diesmal wird der Fürst der Finsternis von Luke Evans verkörpert, zuletzt gesehen in „Der Hobbit – Smaugs Einöde“ und „Fast & Furious 6“, sowie demnächst in „Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere“ und dem Remake zu „The Crow“.

Ich bin großer Vampir(film)fan und habe dementsprechend schon den einen oder anderen Film gesehen. Zudem habe ich meine ganz persönlichen Favoriten in diesem Genre, die ich nach dem Trailer natürlich auch zum Besten gebe. Vorher aber gibt es noch eine kleine Exkursion rund um den Charakter Dracula, der seit Bram Stokers Roman aus dem Jahr 1897 keine Ruhe findet. Kein Wunder für einen unsterblichen Untoten…

1931, der erste Dracula-Film erscheint

Der erste Film über den dunklen Lord, basierend auf dem 1897 erschienenem Roman von Bram Stoker erscheint. Und damit erleben Filmfans die Geburtsstunde des längst weltbekannten Unsterblichen. Im Schwarz/Weiß-Film wurde Dracula vom ungarischen Schauspieler Bela Lugosi verkörpert, dessen Gesicht wohl beinahe jeder wiedererkennt, nachdem man nur kurz nach ihm gesuch(maschin)t hat.

1958, Christopher Lee wird zum Spiegelbild Draculas

Im Jahre 1958 verkörpert der weltbekannte Schauspieler Christopher Lee, der später in den „Star Wars“-Filmen erneut einen Grafen verkörpert, zum ersten Mal Dracula. Der Film avancierte sofort zum Kult und noch heute ist Lee der Inbegriff dieser Figur.

1992, Keanu Reeves flüchtet vor Graf Oldman

Diesmal ist es Gary Oldman, der als Graf Dracula dem jungen Keanu Reeves aka Jonathan Harker das Fürchten lehrt. Der Film ist toll gemacht, angenehm gruselig und zählt auch heute noch zu einem der besten modernen Werke über den Fürsten der Nacht.

2014, Dracula Untold und die Effektschmiede

Heute geht nichts mehr ohne Effekte. Und dem nachfolgenden Trailer nach zu urteilen, bewegt sich „Dracula Untold“ auf einem schmalen Grat zwischen Effekt-Overflow und Storyschwund. Ich trage sogar Sorge, dass der Film ganz im Sinne von „Van Helsing“ untergehen wird. Schade wäre dies durchaus, denn Dracula ist und bleibt einer der faszinierendsten Charaktere aus der Welt der Vampire.

Meine Favoriten im Bereich Vampirfilme

  1. Interview mit einem Vampir (1994)
    Mein unangefochtener Favorit. Bisher vermochte es kein anderer Vampirfilm, dieses Meisterwerk vom Thron zu stoßen.
    Blu-ray | DVD
  2. Dracula – Tot aber glücklich (1995)
    Einmal Schiene amüsant bitte. Mel Brooks Parodie ist fantastisch.
    DVD
  3. Bram Stoker’s Dracula (1992)
    Ein kleineres Meisterwerk als das Interview, aber immer noch ein Meisterwerk.
    Blu-ray | DVD
  4. Wir sind die Nacht (2010)
    Filmkunst aus Deutschland. Eine Seltenheit.
    Blu-ray | DVD
  5. From Dusk Till Dawn (2003)
    Kult.
    Blu-ray | DVD
  6. John Carpenters Vampire (1998)
    Streng genommen voll der Schwachsinn, für mich aber dennoch ein großartiger Vampirfilm.
  7. Underworld (2003)
    Teil 1 begeisterte mich 2003 im Kino. Warum habe ich den Film eigentlich nicht in meiner Sammlung?
    Blu-ray | DVD
  8. Blade (2003)
    Doch, Teil 1 ist schlichtweg großartig. Da lasse ich nicht mit mir reden!
    Blu-ray

Kleiner Außenseiter: Die Twilight-Reihe. Ja, die Filme sind im Grunde genommen nicht der Überflieger, im Genre aber dennoch eine Bereicherung.

Diese Vampirfilme muss ich noch sehen

  • Only Lovers Left Alive (2013)
  • Lost Boys (1987)
  • Let Me In (2010)
  • 30 Days of Night (2007)

Ergänzungen hierzu eurerseits? Bitte immer her damit! 🙂

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan... Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Das könnte dir auch gefallen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.