Top Gun – Sie fürchten weder Tod noch Teufel (1986) Filmkritik

Filmherum:3/53 von 5 Sterne von Dominik
Besucher:1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3,50 von 5 Sterne (2 Bewertung(en))

Wenn ich an „Top Gun“ denke, dann schwirrt mir – abgesehen von Jets – eigentlich immer nur „Danger Zone“ von Kenny Loggins durch den Kopf.

Mein 80s Revival Year geht strict forward. Nach „Thief“ startete ich – thx Amazon Prime – „Top Gun – Sie fürchten weder Tod noch Teufel“ zum ersten Mal in meinem Leben! Ja, ich habe „Top Gun“ tatsächlich noch nie (ganz) gesehen, bis dato immer nur kurze Ausschnitte der Luftkämpfe, bzw. die ziemlich grandiose Parodie „Hot Shots“.

Im Film erleben wir einen furchtlos-jungen Tom Cruise, der mit seinem kecken Grinsen Mig-Piloten in die Flucht schlägt und gleichermaßen Kelly McGillis zu verführen weiß. Dabei wird das 80s-Repertoire an Machosprüchen und obercoolem Getue bis zum Erbrechen ausgereizt. Mich würde interessieren ob Regisseur Tony Scott mit „Top Gun“ nun in Wahrheit einen Kampfpiloten- oder Liebesfilm machen wollte. Ich bin mir da im Nachhinein nicht so ganz sicher. Denn der größte Makel an „Top Gun“ ist wohl, dass der Film selber nicht so recht weiß, was er ist. Aber müsste ich prozentual vorgehen, tendiere ich zu 60% Liebesfilm und 40% selten nachvollziehbarer und geschnittener Action.

Aller Kritik zum trotz machte mir „Top Gun – Sie fürchten weder Tod noch Teufel“ doch tatsächlich Spaß. Die Charaktere sind gut gewählt, Val Kilmer ist noch erstaunlich schlank und auch ein Hauch Dramatik wird dank Toms heftigsten Bemühungen ein Tränchen herauszudrücken beinahe überzeugend vermittelt. Doch wie bereits erwähnt, möchte ich sagen, dass vor allem die Jetszenen nicht das Nonplusultra für mich darstellten. Die Szenenabläufe waren für mich schlichtweg undurchschaubar. Oftmals wusste ich nicht im geringsten wo nun welcher Jet wen und wie abfeuert, bzw. wo er sich gerade im Geschehen befindet. Vermutlich war genau das der Anfang vom heutigen Kameragewackel-Ende.

Mein Fazit: Nett, aber mittlerweile stark überholt. (Und genau das sage ich bei 80s-Kultfilmen äußerst ungerne.)

Würde ich mir den Film nochmal ansehen? Nein mit einer Tendenz zu vielleicht.

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan... Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Jetzt bei Amazon einkaufen und sparen

Das könnte dir auch gefallen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.