Ghetto Gangz 2 – Ultimatum (District 13 – Ultimatum) Filmkritik

Filmherum:3.5/53.5 von 5 Sterne von Dominik
Besucher:1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
2,00 von 5 Sterne (1 Bewertung(en))

Polizisten Damien und seinen Freund Leito endlich wieder in Aktion. Oder besser: In ACTION. Endlich hab ich es geschafft Teil 2 vom genialen District B13 zu sehen. Im zweiten Teil geht es wie im ersten hauptsächlich um Action und Le Parkour. Was Le Parkour ist..?

Wikipedia sagt dazu folgendes:

Parkour oder Le Parkour ist eine von David Belle begründete Sportart, bei welcher der Teilnehmer – der Traceur (französisch: „der den Weg ebnet“ oder „der eine Spur legt“) – unter Überwindung sämtlicher Hindernisse den schnellsten und effizientesten Weg von A zum selbstgewählten Ziel B nimmt.

Story

In Ghetto Gangz 2 geht es natürlich wieder um den eingezäunten Bereich District 13. Böse Machenschaften wollen auch diesmal wieder die Gegend auslöschen, machen aber die Rechnung ohne Leito und Damien, die sich wieder zusammen tun, um korrupten Cops den Gar auszumachen.

Ihr merkt schon, an der Story hat sich im Vergleich zum ersten Teil nicht viel geändert. Es geht hauptsächlich um neue Actionszenen, neue Parkour-Szenen und neue Sprüche.

Le Parkour

David Belle alias Leito im Film ist der Erfinder von Le Parkour. Zudem bewies er schon im ersten Film, dass er auch schauspielerisch einigermaßen begabt ist. Sein Partner im Film, Cyril Raffaelli, Kampfkünstler und Stuntman ist seit Jahren Parkour-Profi und liefert mit David Belle zusammen wieder eine hervorragende Show ab. Wo David mehr springt und klettert, teilt Cyril auch ordentlich aus. So ergeben sich teilweise wieder grandiose Actionszenen und Stunts, die man so höchstens aus dem ersten Teil kennt. Wenn Cyril austeilt, denkt man schon mal gern an die Anfangszeiten von Jackie Chan. Und wenn David über eine riesengroße Häuserschlucht springt, hält man schon mal kurz den Atem an.

Was mir hier negativ auffiel ist, dass ein paar Parkour-Szenen bei weitem nicht mehr so rasant gefilmt sind wie in Teil 1. Einmal kam es mir fast so vor, als würde David Belle eine Strecke nur langsam abgehen. Mag vielleicht an den etwas schlechteren Kamerafahrten liegen oder auch gewollt sein. Mir persönlich fehlte in Teil 2 etwas die Geschwindigkeit. Nichts destotrotz zählen genau diese Szenen wieder zum Non-plus-ultra. Sowas bekommt man sonst nur auf Youtube zu sehen, oder man macht es selbst nach… 😉

Abseits von Action und Laufen ist nicht alles Gold was glänzt. Die Story ist flach und vorhersehbar. Zudem natürlich fast 1:1 das selbe wie im ersten Film. Die Musik ist das typische Hip-Hop Gedöns, das man ebenfalls aus dem ersten Film kannte. Sehr gefallen hingegen haben mir wieder die Stücke der Actionszenen. Treibende Beats und laufende, springende, kämpfende und schwitzende Männer waren schon immer ein gutes Gespann.

Fazit

Ghetto Gangz 2 ist wie Teil 1 ein tolles Actionfeuerwerk mit hervorragenden Parkour-Szenen. Der Film hat durchaus Spaß gemacht, erreicht aber nicht mehr diese Einzigartigkeit des ersten Films. Zu sehr ähnelt sich die Story, zu oft sieht man mittlerweile Parkour-Szenen in anderen Filmen (z. B. Casino Royale am Anfang). Trotzdem gibt es von mir eine Empfehlung für alle, die gerne Filme abseits des Mainstream sehen. Hier bekommt ihr etwas tolles geboten! Zugreifen und Spaß haben!

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan... Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Jetzt bei Amazon einkaufen und sparen

Das könnte dir auch gefallen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.