Simpsons #177 Comic Review

Filmherum:4/54 von 5 Sterne von Dominik
Besucher:1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Noch keine Bewertung. Jetzt bewerten!

Homer zerstört mit seiner neuesten Errungenschaft, einem Riesenmagneten vom Schrottplatz, nicht nur das Batmobil vom Comic-Typen, sondern auch Disco Stu’s wertvolle Beta-Band Sammlung mit den Fernsehhits der 70er. Somit verknackt das Gericht Homer dazu, Disco Stu ein paar Folgen zu erzählen…

In der ersten Geschichte begrüßt uns Lisa als grüner Frosch, Krusty als Bär und Bart als Gonzo-Verschnitt. Korrekt, wir sind bei den Muppets! Und da diese Geschichte nicht reicht, wühlt sich Homer durch bis zu „Unsere kleine Farm“, die diesmal wirklich klein ist. Zu guter Letzt werden wir von einer Episode aus „Detektiv Rockford: Anruf genügt“ verwöhnt.

Herzlichen Glückwunsch an alle, die jetzt verwundert die Augen reiben. Außer den Muppets dürften die restlichen Serien wohl kaum bekannt sein. Zumindest heutzutage bei der jungen Leserschaft nicht. Das ist aber nicht mal so schlimm. Denn die Geschichten sind enorm witzig und allesamt sehr gut gezeichnet.

Für Insider oder ältere Fernsehjunkies ist dieses Simpsons-Heft jedoch sowas wie eine Offenbarung. Mit enorm viel Liebe zum Detail wird auf die kleinsten Dinge der Serien geachtet, simpsonsmäßig durchgerüttelt und leicht parodiert wiedergegeben. Einfach klasse, ganz ehrlich! Auch durch die vielen hilfreichen Infos auf den letzten Seiten schlägt bei den Leseoldies der AHA-Blitz ein und die jüngeren Leser wissen zumindest so in etwa, um was es geht.

Fazit

Die Ausgabe 177 ist wohl das beste gelbe Abenteuer (mit Ausnahme vom Tod des Comic-Typen), das uns die letzten Monate in Papierform präsentiert wurde. Mit sehr viel Liebe zum Detail widmen sich die Simpsons ein paar Oldie-Fernsehserien und sorgen damit für Lacher von vorne bis hinten! Einziger Wermutstropfen: Sämtliche Anspielungen versteht man nur, wenn man die Serien kennt.

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan... Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Das könnte dir auch gefallen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.