Der Engel (#1-4) Comic Review

Filmherum:4.5/54.5 von 5 Sterne von Dominik
Besucher:1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sterne (1 Bewertung(en))

Eines vorweg: Um die Comicreihe „Der Engel“ von Tomppa machte ich bisher immer einen kleinen, wenn auch deutlich erkennbaren, Bogen. Ein großer Fehler, wie sich nun im Nachhinein herausstellte. Ich hatte die Chance Heft #1-4 zu lesen, nein besser, in diese aufgenommen zu werden, mich mitreißen zu lassen. „Der Engel“ erzählt die Geschichte eines Superhelden, der als selbsternannter Beschützer Berlins über deren Bürger wacht. Dabei ist dieser Engel ein Mann wie jeder andere. Er besitzt keine Superkräfte und möchte, wie beispielsweise Batman auch, die Welt sicherer machen. Der Engel erleidete, wie Bruce Wayne auch, einen Schicksalsschlag, der ihn letztendlich zu dieser Entscheidung führte.

#1

Die Geschichte spielt im Berlin des Jahres 2029. Band #1 handelt vom ganz persönlichen Rachfeldzug des Engels. Wir lernen den Charakter, seine Zweifel und sein Verlangen kennen. Wir sehen, wie er beinahe schon rücksichtlos auf Skins (Skinheads) losgeht und einen nach dem anderen niedermäht. Die Rassendiskriminierung scheint schlimmer denn je, und so fühlt sich dieser Comic auch erschreckend realistisch an. Er zeigt uns eine mögliche Zukunft, die wir lieber nicht erleben möchten. Tomppa weiß in dieser Hinsicht ganz genau, an welchen Fäden er zu ziehen hat. Schnell fühlt man sich dem Engel und seinem Verlangen verbunden, schnell hasst man diese Lebenseinstellung diverser Menschen.

Band #1 ist der Auftakt für Tomppas Zeichen- und Schreibkünste. Im Nachwort erzählt er uns von seinem hiermit verwirklichtem Traum, der meiner Meinung nach zu erstklassiger Comickunst wurde. Auch mochte ich Tomppas Einführung in seine Zeichenkünste und seine Erklärung, wieso er generell etwas länger braucht als so manch anderer Comiczeichner. Nach seinen Ausführungen ist es für mich auch völlig in Ordnung, dass „Der Engel“ letztendlich über Jahre hinweg erscheint. Heft #1 erschien im Jahr 2009, Heft #2 dann erst im Jahr 2010, ziemlich genau 1 Jahr später.

Leseprobe

#2

Heft #2 setzt den Fokus auf die große Verschwörung, sowie die rechte Gruppierung, die den türkischen Bürgermeister von Berlin ermorden möchte. Der Engel, im Augenblick mit ganz eigenen Problemen, wird sich auch diesem Thema widmen. Doch kann er das Attentat verhindern? Hier beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Der Engel erkennt immer mehr, dass sein persönlicher Rachefeldzug nicht mehr ausreicht. Er muss Berlin schützen, er muss für Recht und Ordnung sorgen. Die Medien sind mehr oder weniger begeistert davon, doch das ist ihm egal. Wenn nicht er, wer dann? Dieses Schema kennen wir ja von zahlreichen Helden, doch allein der Berlin-Faktor und die damit verbundene Heimatnähe, geht stark an die Substanz. Man fiebert sowohl mit dem Engel, als auch mit der Zukunft Berlins mit. Wird er es schaffen? Ich habe dieses Heft verschlungen!

Leseprobe

#3

In diesem Heft treffen Hass und Verzweiflung aufeinander. Berlin befindet sich in Ausnahmezustand. Mehrere Gruppierungen gehen inmitten Berlins aufeinander los, es kommt zu Ausschreitungen. Und der Engel ist mittendrin. Leider aber kommt dieser zu spät, sodass sich der Schicksalsschlag, der ihn damals zu dem machte wer er heute ist, zu wiederholen droht. Heft #3 hatte etwas von Daredevils Geschichten. Hier wird dem Engel der sprichwörtliche Boden unter den Füßen weggezogen. Dazu erfahren wir auch mehr über die rechte Gruppierung und kleinere Reibereien im Inneren. Ich mochte auch dieses Heft sehr, lechzte geradezu nach Ausgabe 4.

Leseprobe

#4

Der Engel geht straight forward in die Zentrale der Skins, ein baldiges Ende scheint in Sicht. Doch es gibt auch zahlreiche offene Fragen fernab der blutigen Kämpfe. Heft #4 geht sozusagen aufs Ganze und zieht uns weiter in die Geschehnisse. Ich wünschte mir zu diesem Zeitpunkt, Heft #5 als nächstes lesen zu können, so sehr war ich gefesselt. Doch dann die Ernüchterung, ich würde noch warten müssen. Aber gut, ich hatte den Vorteil 4 Hefte auf einmal lesen zu können und war dementsprechend angetan.

Leseprobe

#5.1

So wie ich das sehe, erscheint Heft #5.1 am 15. Oktober 2016 zur German Comic Con Berlin. Ich bin jetzt schon gespannt auf den Abschluss, auch wenn ich weiß, dass es ein Heft #5.2 geben wird und ich vermutlich noch lange auf das wahre Ende warten muss. ABER: Ich kann und werde warten! Schließlich ist „Der Engel“ eine wirklich großartige Comicreihe fernab des ewigen Marvel- und DC-Mammons. Danke, Tomppa!

Weitere Infos zu Heft #5.1.

Fazit

Ein abschließendes Fazit bleibt bis zum Ende der Reihe aus. Was vermutlich heißen wird, dass ihr dieses im Jahre 2017 hier vorfinden werdet. (Voraussichtlich.) 🙂 Dennoch soviel vorweg: „Der Engel“ ist wirklich großartig. Ich mag die Geschichte inmitten Berlins und natürlich Tomppas äußerst ansprechende Zeichnungen!

Die „Der Engel“ Comic findet ihr beim The Next Art Verlag, einem großartigen Verlag für Independent Comics!

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan... Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Das könnte dir auch gefallen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.