Batman 13 Comic Review

Filmherum:4.5/54.5 von 5 Sterne von Dominik
Besucher:1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Noch keine Bewertung. Jetzt bewerten!

Batman vs. Batmen! Nach der (etwas lahmen) „Nacht der Eulen“ beginnt mit Heft 13 endlich eine neue Story, die es in sich hat!

Unser dunkler Detektiv vom Dienst darf eine alte Bekannte, Charlotte Rivers (wer erinnert sich?), im Krankenhaus aufsuchen, die er jetzt mehrere Ausgaben da drin vergammeln ließ. Sie hat natürlich relativ wenig Bock auf Bruce, sodass das Thema fix abgeschlossen ist. Doch Bruce wäre nicht Batman, würde er das bittere Gespräch nicht mit urplötzlicher Abwesenheit zerschmettern. Und wo wir schon beim Zerschmettern sind,… kurz darauf klatscht er sich mit ein paar Nachmachern in Batman-Kostümen, die eine explosive Überraschung bereit halten.

So weit, so gut. Doch diese „Batmen“ sind nicht nur irgendwelche Personen, sondern scheinbar immer ein und dieselbe. Daraus entwickelt sich eine äußerst spannende Jagd auf den mysteriösen Drahtzieher, den ein dunkles Geheimnis umgibt. Passend dazu ein Cliffhanger am Ende, der böser nicht sein könnte.

Zusammenfassend ein sehr gelungenes Batman-Heft, dass die Nerven blank liegen lässt.

Falls es euch also ähnlich wie mir ging und „Die Nacht der Eulen“ für ungezügeltes Gähnen sorgte, dann solltet ihr spätestens jetzt wieder einsteigen. Tony S. Daniel schafft eine tolle Atmosphäre, die Ed Benes geradezu fantastisch in Szene setzt. Die Zeichnungen sind ein Augenschmaus, allen voran einige großflächige Panels.

PS: 4,5/5 Sterne, um nicht jetzt schon das ganze Pulver zu verschießen. Ich freue mich auf Heft 14!

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan... Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Das könnte dir auch gefallen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.