TinkerBell: Ein Sommer voller Abenteuer

Filmherum:4/54 von 5 Sterne von Dominik
Besucher:1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Noch keine Bewertung. Jetzt bewerten!

Während eines kleinen Sommer-Ausflugs auf das Festland, erkundet die neugierige Tinkerbell das Haus der neunjährigen Lizzy und wird dabei von dem kleinen Mädchen entdeckt und festgehalten. Vidia, die sich für Tinkerbells Gefangennahme verantwortlich fühlt, plant daraufhin mit den übrigen Freunden aus dem Tal der Feen eine spektakuläre Rettungsaktion für die vermisste Tink. Währenddessen freundet sich Tinkerbell mit Lizzy an. Fest entschlossen, das zerrüttete Verhältnis des Mädchens zu ihrem Vater wieder in Ordnung zu bringen, bleibt sie an der Seite ihrer neuen Freundin und gefährdet dabei nicht nur ihre eigene Sicherheit sondern auch die Zukunft aller Feen.

Filmkritik

Mit TinkerBell tue ich mich als Erwachsener weitaus schwerer als beispielsweise mit Animationsknüllern wie „Oben“ oder „Toy Story“. Wo eben genannte Filme für so gut wie jede Altersklasse gemacht wurden, zielt TinkerBell hauptsächlich auf Kinder ab. Ich habe zwar einige witzige Szenen entdeckt, die mich als Erwachsenen zum Schmunzeln brachten, aber insgesamt ist TinkerBell ein Kinderfilm und will auch nichts anderes sein. Deshalb werde ich zumindest für den Film an sich ein Rating auslassen, bin mir aber im gleichen Zuge sicher, dass Kinder ihre wahre Freude mit dem Film haben werden. Die quietschebunte Optik, die kleinen glitzernden Feen, sowie verwirklichte Kindheitsträume wie das Fliegen – TinkerBell bedient alle kindgerechten Klischees, was in diesem Falle alles andere als schlecht ist.

Bild

Das Bild ist wie oben erwähnt zuallererst einmal sehr farbintensiv. Strahlend, fast schon unnatürlich bunt. Die Blu-ray bringt diese Bilder allerdings astrein auf den HD-Fernseher. Fehlerfrei und zu jeder Zeit knackig scharf. Besonders gut ausgearbeitete Texturen sucht man bei TinkerBell dann allerdings doch vergebens. Filme wie Oben bieten eine derart hohe Detailverliebtheit, wovon TinkerBell nur träumen kann. Aber zumindest sind die Konturen derart scharf, dass nicht alles in einem großen Farbklecks verschwimmt.

Insgesamt ein sehr gutes Bild zu jeder Zeit, auch wenn TinkerBell nicht die Brillanz eines Oben erreicht.

Ton

Auch beim Ton gab man sich keine Blöße. Alles ist klar, sauber und deckt sämtliche Frequenzen ab, die man so wahrnehmen kann. Sogar mit einigen schönen 5.1 Effekten kann TinkerBell auftrumpfen. Auf einen allzu großen Subwoofer-Einsatz muss man zwar verzichten, ist bei einem Film dieser Art aber auch kein Wunder. Ich drücke hier für TinkerBell mal ein Auge zu und sage: Gut gemacht und gut umgesetzt!

Extras

Es wird sich bei Disney wohl nicht mehr ändern: Ein Wendecover gibt es nicht. Das Menü hingegen ist einmal mehr schön gestaltet und führt logisch durch die verschiedenen Ebenen. Das Bonusmaterial bietet so einiges: Zusätzliche Szenen, „Das schönste Feenhaus“, eine Vorschau zu „Rapunzel“, ein Musikvideo und das Feldbuch. Das Feldbuch ist ein kleines Rätsel für alle, die gut beim Film aufgepasst haben. Endlich mal wieder eine nette Spielerei, wie ich es zuvor beispielsweise von den Shrek DVDs kannte. Interaktion ist das Zauberwort! Eine Blu-ray zum Mitmachen ist einfach toll. Vor allem für Kinder!

Fazit

TinkerBell ist ein schöner Kinderfilm auf einer klasse Blu-ray. Tolles Bild, toller Sound und interaktive Extras. Eine weitere tolle Disney-Umsetzung! Anders kann ich es einfach nicht sagen, selbst wenn ich wollte.

Veröffentlichungstermin: 16.09.2010
Copyright: Disney

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan... Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Jetzt bei Amazon einkaufen und sparen

Das könnte dir auch gefallen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.