The Guard – Ein Ire sieht schwarz (2011)

Filmherum:4/54 von 5 Sterne von Dominik
Besucher:1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(1 votes, average: 5,00 out of 5)

Hin und wieder, sehr selten, aber zumindest 1 unbekannter Film unter gefühlten 50 ist ein Glücksgriff. „The Guard“ ist ein solcher, von dem ich bis vor ca. 2 Wochen noch nie etwas gehört habe. Ein Cop mit seinen ganz eigenen, (LMAA-)Methoden muss mit einem schwarzen FBI-Agenten zusammenarbeiten, um einen Drogenfall zu lösen. Rassistische Bemerkungen selbstverständlich inklusive!

Filmkritik

Brendan Gleeson ist nun wirklich nicht der hübscheste Mensch auf Erden, aber vielleicht gerade deshalb macht es soviel Spaß, ihm beim Acting zuzuschauen. Zusammen mit Don Cheadle und weiteren talentierten Darstellern ergibt sich ein absolut stimmiges Gesamtpaket, das sowohl witzig ist, als auch nachdenklich stimmt.

Humor ist allerdings wie immer, wenn man trotzdem lacht. Der Film wird ganz sicher nicht jedem gefallen, selbst wenn er schwarzen Humor mag. Deshalb gibt es weder eine Topwertung, noch eine Empfehlung. Allerdings finde ich, dass man bei „The Guard“ einfach mal ein Auge zudrücken sollte. Es handelt sich nicht um eine „typische, überzogene“ britische Komödie im Stile von „Shaun of the Dead“. Und das ist auch gut so!

Ich zumindest konnte lachen wie eine Hyäne und lege diese großartige, schwarze Komödie jeden ans Herz, der den x-ten „Hangover“- oder „Brautalarm“-Abklatsch nicht mehr hören und sehen kann.

Bild

Die Blu-ray hat hin und wieder mit leichten Unschärfen zu kämpfen. Zu allem Überfluss ist das Bild in manch dunklen Szenen von einem Schneesturm in Form von heftigem Bildrauschen durchzogen. Das ist manchmal tatsächlich sehr ärgerlich und hässlich. Abseits davon ist zwar das Filmkorn immer gut erkennbar, aber zu keiner Zeit störend. Die Farben sind nur selten strahlend, und wenn, dann passt das hervorragend zur Situation.

Zusammenfassend ist das Bild durchaus akzeptabel, aber fernab der Perfektion.

Ton

Eigentlich spielen sich 98% auf den vorderen Boxen ab. Surround-Effekte gibt es so gut wie keine. Dafür ist das Klangbild klar und die Abmischung sehr gelungen. Für eine Komödie absolut im grünen Bereich, aber eben nichts besonderes.

Extras

Hier zeigt die Blu-ray, was in ihr steckt! Das Making of, die Deleted & Extended Scenes, die Outtakes, Behind the Scenes und der Kurzfilm, alles ist absolut sehenswert. Ich kann auch ehrlich gesagt keinen Favoriten herausziehen, da ich bei den Extras noch einmal genauso viel Spaß hatte, wie beim Film. Hier merkt man einfach zu jeder Sekunde, dass die Leute vor und hinter der Kamera mit Leib und Seele dabei waren und sehr viel Spaß beim Dreh hatten. So muss das sein und so machen auch Extras Spaß!

Fazit

„The Guard“, nie gehört, sofort geliebt. Eine wunderbare Komödie mit viel schwarzem Humor und großartigen Darstellern. Die Blu-ray ist durchaus zu empfehlen, auch wenn sie hin und wieder mit dem Bild zu kämpfen hat.

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan… Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Jetzt bei Amazon einkaufen und sparen

Das könnte dir auch gefallen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.