Special Forces (2011)

Filmherum:3/53 von 5 Sterne von Dominik
Besucher:1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3,33 von 5 Sterne (3 Bewertung(en))

Schusssicherer Nachschub aus Frankreich! „Special Forces“ erzählt die Geschichte von einer Spezialeinheit, die ausgesandt wird, um eine von den Taliban gefangen genommene Journalistin (Diane Kruger) zu befreien. Ende der Durchsage.

Auch wenn die Story etwas flachbrüstig klingt, so weiß der Film durch seine Atmosphäre, zahlreiche dramatische Momente und viele Schusswechsel durchaus zu gefallen. Es ist hart, wenn im Eifer des Gefechts einer aus dem Team getroffen wird oder gar stirbt. Mit jedem Mann aus der Spezialeinheit fiebert man mit, da die Schauspieler durch die Reihe absolut sympathisch sind und stimmig zusammengewürfelt wurden. Um ehrlich zu sein wusste ich nicht, wen ich wohl am liebsten habe. Ist es der furchtlose Scharfschütze oder der draufgängerische Tom Hardy-Verschnitt? Auch Diane Kruger als Klotz am Bein liefert eine passable Arbeit ab. Die Kampfszenen sind weitestgehend realistisch und teilweise atemberaubend in Szene gesetzt.

Eigentlich fehlt es dem Film an nichts. Eigentlich. Etwas gestört hat mich, dass es zu jeder Zeit so rüber kommt, als ob Krieg spielen das absolut geilste wäre. So unterhaltsam die coolen Sprüche der Darsteller auch sein mögen, oftmals scheinen sie etwas fehl am Platz. Ein weiterer Kritikpunkt ist das etwas langatmige Ende. Hier hätte man schneller zum Schluss kommen sollen, auch wenn der Film dann bereits nach einer Stunde zu Ende gewesen wäre.

„Special Forces“ ist trotz etwas Kritik richtig gut, was wir vor allem den gut ausgewählten Darstellern zu verdanken haben. Sie sorgen für die korrekte Atmosphäre, Drama und das annähernd realistische Kriegsszenario. Für Fans des Genres ein kleiner Geheimtipp!

Bild

Hier wird fast immer scharf geschossen. Bis auf wenige Ausnahmen ist das Bild knackig scharf. Dank des Wüsten-Szenarios halten sich die Farben ein klein wenig bedeckt, lassen sich aber durch einen gelungenen Schwarzwert nicht lumpen. Das Filmkorn ist gut erkennbar aber zu keiner Zeit störend.

Ton

Wie es sich für einen guten Schusswechsel gehört, fliegen einem auch bei „Special Forces“ die Kugeln nur so um die Ohren. Die Heimanlage hat gehörig was zu tun und bedankt sich in den ruhigeren Szenen für die gelungene Abmischung.

Extras

GEFUNDEN: Der Knackpunkt für die schlechtere Wertung. Außer dem lediglich französischsprachigem Making of, welches nicht untertitelt ist, müssen wir uns mit 2 platzsparenden Trailern begnügen. Fertig. Das war ja einfach, oder? Das reicht einfach vorne und hinten nicht. Sehr enttäuscht bin ich, dass man es nicht geschafft hat, dem Making of Untertitel zu verpassen.

Fazit

„Special Forces“ vereint geschickt Drama mit packend inszenierter Action. Der Film lebt durch seine überzeugenden Darsteller, kämpft aber hin und wieder mit ein paar Längen. Die Blu-ray bietet ein tolles Bild und gelungenen Ton. Nur bei den Extras musste man wohl Sparmaßnahmen ergreifen und wird dadurch abgestraft.

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan... Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Jetzt bei Amazon einkaufen und sparen

Das könnte dir auch gefallen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.