Ralph reichts (2012)

Filmherum:4.5/54.5 von 5 Sterne von Dominik
Besucher:1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3,50 von 5 Sterne (2 Bewertung(en))

Randale-Ralph ist der Bösewicht eines 8-Bit-Videospiels namens „Fix-it Felix Jr.“. Immer muss er alles kaputt machen und der fleißige Handwerker Fix-it Felix Jr., Held des Videospiels, repariert’s mit seinem magischen Hammer im Nu und bekommt von allen Anerkennung. 30 Jahre geht das schon so – und Ralph reicht’s! Er haut ab, um in einem anderen Videospiel endlich zu zeigen, dass auch er das Zeug zum Helden hat. Nach turbulenten Abenteuern in dem hochmodernen Hightech-Game „Hero’s Duty“ landet er in dem zuckersüßen Racing-Game „Sugar Rush“ und findet in der aufgeweckten Rennfahrerin Vanellope von Schweetz eine großartige Freundin. Als sie und mit ihr alle Player der Spielhalle in Lebensgefahr geraten, muss Ralph seine ganze 8-Bit-Power zusammennehmen, wenn er nicht will, dass es schon bald heißt: „Game over!“

Filmkritik

Ich habe mich bei „Ralph reichts“ nicht in die Hauptfigur oder den kleinen, weiblichen Sidekick verliebt, sondern in die Detailverliebtheit, mit der die Macher an den Film herangingen. „Ralph reichts“ ist ein Fest für Videospielfans, sowie die nerdigsten Nerds, die beim ersten Mal Ansehen womöglich nicht einmal die Hälfte aller Anspielungen in sich aufsaugen konnten. Und dabei spreche ich nicht von offensichtlichen Goodies wie Darth Vaders Atemgeräusch via Zuckerrohr.

Ich selbst kenne die Anfangszeiten der Konsolen, hatte selbst ein NES, durfte erste Sonic-Spiele genießen und „Star Wars IV – VI“ war für mich Jugendlektüre in Filmform. Ich verneige vor den Machern für ihren Einsatz, ihr Fachwissen und den jugendlichen Charme, den sie und damit auch der Film versprüht. Selten fühlte ich mich bei einer Videospiel-Umsetzung so geborgen wie bei „Ralph reichts“. Das fängt schon mit dem Spielhallen-Feeling an, geht weiter über Ken und Ryu, die – ich habe es ja schon immer gewusst – nach dem Fight einen trinken gehen und findet seinen Höhepunkt in unzähligen Grafikstilen, die nicht selten ineinander greifen. Vom 8-Bit-Style zur Moderne bei „Hero’s Duty“ mitsamt Terminatrix – hier gibt es etwas auf für die Augen. Was habe ich gelacht über den zuckersüßen König mit bitterbösen Hintergedanken. Wie genial waren die heißen Colaquellen mit Mentos-Stalaktiten! Ich könnte ewig so weitermachen, komme aber letztendlich immer nur zu dem Schluss, den Film weiterempfehlen zu müssen. Und genau das tue ich auch, und zwar nicht nur für die Videospiel-Cracks da draußen. „Ralph reichts“ ist und bleibt ein Film für die ganze Familie, wenngleich nur die von mir angesprochene Zielgruppe zu 100% befriedigt werden dürfte.

Ich bin Ralph-Fan! Ich liebe Videospiele seit meiner Kindheit und verehre jetzt – zu Zeiten von Playstation 4 und Co. – ein 8-Bit-Spiel, hinter dessen Fassade eine großartige, beinahe schon menschliche, Geschichte steckt. Dazu kommt der wirklich geniale Ohrwurm-Score aus der Feder von Henry Jackman, der das 8-Bit-Feeling gekonnt in die heutige Zeit transferiert. Ach ja, und Skrillex hatte auch einen kurzen Auftritt. 😉

Film-Fazit

„Ralph reichts“ ist DER Animationsfilm für Videospielfreunde mit ausreichend Vorkenntnissen. Er ist DAS Meisterwerk für alle, die ihr bisheriges Leben der Konsole widmeten. Er ist ein detailverliebtes Kleinod für Nerds. Sonic, der alte Besserwisser, würde das bestätigen!

Blu-ray

Bild

Großartig, wie von Disney nicht anders gewohnt. Die dunklen Szenerien des Spiels „Hero’s Duty“ schlucken weder Details, noch streikt der Schwarzwert. Das krasse Gegenteil und den ultimativen Farbentest für euren Fernseher stellen die zuckersüßen Welten aus „Sugar Rush“ dar. Das Bild ist perfekt!

Ton

Auch beim Ton kann ich absolut nichts aussetzen. Weder bei der englischen Tonspur, noch bei der deutschen. Beide klingen absolut hochwertig, bieten ähnliche, präzise Surround-Einsätze und wissen mit ihrer gelungenen Abmischung zu gefallen.

Extras

  • Kurzfilm: Im Flug erobert
    „Im Flug erobert“ ist das Sahnestück unter den Extras. Der wohl schönste Kurzfilm, den ich je gesehen habe. Eine unglaublich schöne Story, grandios umgesetzt.
  • Stück für Stück: Wie die Welten in RALPH REICHTS entstanden
    In 16 Minuten erzählen der Regisseur und weitere Personen, die an den Fäden zogen, wie vielerlei entstanden ist und warum der Film ursprünglich erst von Fix it Felix Jr. handeln sollte, später aber dann doch von Randale Ralph. Dieses Making of ist cool, mir persönlich aber zu kurz. Ich hätte gerne noch viel mehr über die Hintergründe erfahren.
  • Alternative & zusätzliche Szenen
    Wenn es um nicht fertiggestellte, aber sehr interessante Szenen geht, hat Disney wohl die Nase vorne. Ich war überrascht, was es alles nicht in den Film schaffte.
  • Videospiel TV-Spots
    Zu genial. Seht sie euch einfach an. 🙂

Fazit

„Ralph reichts“ ist der großartigste und gleichzeitig nerdigste Animationsfilm aller Zeiten. Ein Fest für Gamer, ein großes Fragezeichen für Konsolen-Abstinenzler. Doch ob ihr den Film nun mögt oder nicht, die Blu-ray ist herausragend und einen Kauf mehr als wert!

© 2012 Disney. All Rights Reserved.

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan... Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Jetzt bei Amazon einkaufen und sparen

Das könnte dir auch gefallen!

3 Responses

  1. maloney sagt:

    Kann ich so unterstützen^^

  2. donpozuelo sagt:

    Jawohl!!! Sowohl Kurzfilm als auch Hauptfilm sind große Klasse. Da gibt’s nichts dran zu meckern. Schön finde ich auch die Tatsache, dass man selbst als Nicht-Game-Nerd seinen Spaß haben kann. Nur als Game-Nerd ist es einfach noch tausendmal besser 😀

  3. Hinzufügen möchte ich nur, dass sogar in der Wahl der Süssigkeiten geniale Details stecken:

    Das Meme mit dem Menthos und der Cola (würde von den Mythbustern auch einmal abgehandelt).

    Oder die „Oreo“ Polizisten, bei denen man an einer Stelle im Soundtrack das „OREO“ raushört – bei diesem Film geht die Werbung (ohne Sarkasmus) in gute Unterhaltung über…

    Ich möchte gar nicht wissen, was ich alles an Anspielungen nicht verstanden habe.

    Der Abspann ist extrem zu empfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.