Flight (2012)

Filmherum:4.5/54.5 von 5 Sterne von Dominik
Besucher:1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,00 von 5 Sterne (1 Bewertung(en))

Als 2012 „Flight“ ins Kino kam, erging es dem Film nicht viel anders als dem Flugzeug und Hauptdarsteller – alle drei sind abgestürzt. Ein kommerzieller Erfolg blieb aus, was letztlich schade ist, da der Film eine wunderbare Charakterstudie mit dem Bonus „Flugzeugabsturz“ ist.

Den Film habe ich damals direkt im Kino gesehen und war vielleicht nicht begeistert, aber doch sehr angetan, was mein Fazit wiedergibt:

Hier stürzt nicht das Flugzeug ab, sondern der Pilot. Denzel Washinton gibt einen glaubhaften Alkoholiker ab. Die Frage ist nur, ob man das in einem Film namens “Flight” sehen möchte?

Genau das ist das Problem: Viele erwarten bei „Flight“ den groß angepriesenen Flugzeugabsturz und damit einen reinrassigen Katastrophenfilm, was er aber nicht ist. Vielmehr geht es um Einzelschicksale, die durch ein dramatisches Erlebnis miteinander verbunden werden. Mit diesem Wissen im Hinterkopf wird man den Film sehr zu schätzen wissen.

Blu-ray

Hinweis: Die Blu-ray hängt bei mir in der PS3. Sie lädt nur sehr schlecht, bzw. manchmal gar nicht. Mit anderen Blu-rays habe ich kein Problem. Ob es sich dabei um einen Produktionsfehler handelt, weiß ich leider nicht. Wenn sie mal lädt, kommt man zu nachfolgendem Ergebnis:

Bild

Diese Blu-ray aus dem Hause Studiocanal bietet mitunter das beste Bild, das ich seit langem sah. Zu jeder Zeit sehr scharf, sodass eine gewisse Plastizität nicht ausbleibt. Auszusetzen gibt es absolut nichts!

Ton

Ganz ähnlich wie dem Bild ergeht es dem Ton. Hier überzeugen sowohl die englische, als auch die deutsche Tonspur. Die Surround-Effekte beschränken sich hauptsächlich auf den Flugzeugabsturz, aber auch sonst gibt es einen tollen Rundumklang dank dem Soundtrack. Die Stimmen bleiben zu jeder Zeit bestens verständlich, es sei denn jemand bildet sich ein flüstern zu müssen. Ein tolles Klangbild, an dem ich kaum etwas auszusetzen habe.

Extras

Das Bonusmaterial ist absolut interessant und sehenswert, beginnend mit dem Making of. Wusstet ihr, dass der ganze Film in unter 50 Tagen abgedreht wurde? Jetzt schon! Diese und noch weitere Infos gibt es im aufschlussreichen Making of. Punkt 2: Fragen und Antworten. Das gesamte Team, mit Ausnahme von Denzel Washington, beantwortet ein paar mehr oder weniger gut gestellte Fragen. Das macht Spaß, zweifelsohne! Die „Anatomie eines Flugzeugabsturzes“ hat es mir besonders angetan, da man sieht, was genau dahinter steckt, wenn dieses Flugzeug gen Boden jagt. Wer es also darauf abgesehen hat – riskiert einen Blick! Dann wäre da noch die Entstehung von Flight, die sehenswert ist, meiner Meinung nach aber auch unter den Punkt Making of hätte fallen können. Aber was soll’s, auch das macht Spaß!

Eine gelungene Mischung, vor allem aber informativ und charmant präsentiert.

Fazit

Heute, nach meiner 2. Sichtung, gebe ich „Flight“ einen halben Stern mehr, da die Charakterstudie rund um Captain Whip Whitaker äußerst gelungen ist. Das selbe kann man übrigens von der Blu-ray behaupten, die in allen Belangen überzeugt: Bild & Ton sind top, die Extras sehenswert! Was will man mehr?

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan... Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Jetzt bei Amazon einkaufen und sparen

Das könnte dir auch gefallen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.