Findet Nemo (2003) Blu-ray Review

Findet Nemo
Filmherum:
4.5/5
  • Film 4 von 5 Sterne
  • Bild 5 von 5 Sterne
  • Ton 5 von 5 Sterne
  • Extras 4.5 von 5 Sterne
  • Besucher:
    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
    1 Bewertung(en)

Nemo, ich heiße Nemo.

Unser kleiner Nemo mag sich vielleicht nicht ganz 20.000 Meilen unter dem Meer befinden und kein Kapitän sein, ist aber deshalb nicht minder interessant. Der Animationsfilm aus dem Jahr 2003 hat auch heute nichts von seinem Charme eingebüßt und sieht auf dieser grandiosen Blu-ray besser denn je aus!

Filmkritik

“Findet Nemo” handelt von Nemo – logisch. Vor allem aber handelt der Film von Marlin und Dori. Marlin ist Nemos Papa, der sich auf der Suche nach seinem Sohn, gemeinsam mit der dümmlich-vergesslichen Dori, in die Weiten des Meeres aufmacht und dabei unzähligen Gefahren trotzt.

“Findet Nemo” ist ein Film über Mut und die Familie, der lange vor “Oben” mit dem Verlust eines Familienmitglieds spielte. Doch anders als in “Oben” hält sich “Findet Nemo” nicht zu lange, bzw. später gar nicht mehr, mit diesem Verlust auf, sondern konzentriert sich auf das große Abenteuer von Marlin und Dori. Nemo spielt dabei in seinem Aquarium eine untergeordnete Rolle und bleibt somit hinter dem klebrigen Seestern und dem Verrückten mit seinen Blubbel-Blasen zurück.

Der kleine Nemo mit Glücksflosse war 2003 dafür verantwortlich, dass die Clownfischbestände in sämtlichen Zoohandlungen schnell aufgebraucht waren. Und wie viele davon den im Film erwähnten Porzellanexpress nahmen, naja, da wollen wir dann mal nicht dran denken.

Ich habe “Findet Nemo” damals im Kino gesehen und danach nicht mehr. Warum war das so? Diese Frage ging mir beim erneuten Ansehen ständig durch den Kopf. Und als der hervorragend animierte Film dann zu Ende war, hatte ich immer noch keine Antwort. Vielleicht lag es an der lustigen Dori, die nur in einem gewissen Maß erträglich ist oder an Marlin, der zwar schon immer mutig war, sich aber dennoch zum Helden entwickelt und als überfürsorglicher Vater einfach nur gehörig auf die Schuppen geht. Ich kann es leider immer noch nicht sagen, aber das Gefühl bleibt: “Findet Nemo” ist toll, aber deutlich schwächer als Pixars “Toy Story”, “Ratatouille” oder “Oben”.

Zum Abschluss meiner kurzen Filmkritik möchte ich mich noch als Fan von Erkan und Stefan outen, die die beiden Haie super synchronisiert haben. Zumindest mir gefiel dieser Döner-Style. Und nicht zuletzt bedanke ich mich für die zahlreichen tollen Anspielungen auf andere Filme, vor allem diese auf “Shining”:

Heeeerrrreeee’s Brucie!

(Bitte nur im englischen Original anhören!)

Blu-ray

Bild

Wie von Disney gewohnt bietet auch die Blu-ray von “Findet Nemo” ein herausragendes Bild, das mit prächtigen Farben und einer hervorragenden Plastizität zu begeistern weiß. Selbst mit dieser 2D-Version hatte ich mehr als einmal das Gefühl, als würden mir die Fische entgegen springen. Das führt natürlich zum Schluss, dass die Schärfe makellos ist. Und auch sonst waren keine negativen Aspekte des Bildes auszumachen.

Ton

Auf der Blu-ray findet man gleich mehrere Ton-Schmankerl. Unter anderem Deutsch DD EX 5.1, Deutsch DD Plus 7.1, Englisch Dolby TrueHD 7.1 und Englisch DD EX 5.1. Ich habe immer wieder mehrere Szenen mit den unterschiedlichen Tonspuren verglichen und kam letztendlich zum Schluss, dass die englischen Tonspuren allgemein vielleicht einen Tick klarer und lauter klingen, vor allem die TrueHD-Spur, das Tonbild aber generell erste Sahne ist. Das liegt an den immer gut verständlichen Stimmen, der gelungenen Abmischung und perfekt eingesetzten Surround-Effekten. Dazu hat mich vor allem auch der Bass in manchen Szenen angenehm überrascht, der nicht übertrieben aber stets druckvoll wirkt.

Extras

  • Kurzfilm: Knick Knack
    “Knick Knack” aus dem Jahr 1989 war einer von Pixars ersten Kurzfilmen. Das merkt man den Animationen und Texturen zwar deutlich an, dafür wird aber das Bild richtig schön hochauflösend auf dieser Blu-ray präsentiert. Für mich Kult und maßgeblich ein wichtiger Bestandteil von Pixars Erfolgsgeschichte.
  • Findet Nemo – Runder Tisch der Filmemacher
    Und da saß ich dann und die Macher des Films auch. Schön ist zu sehen, um was für lustige Kerle es sich bei ihnen handelt. Diese philosophieren über ihre Tauchausflüge und Ideen, reden über dies und jenes und sorgen dafür, dass ich den Film gleich nochmal so gerne mag. Sehenswert!
  • Nemo – Submarine Voyage
    Einmal Disneyland-Attraktion, bitteschön! Eine ausführliche Doku über die U-Boot-Fahrt im Disneyland, sowie die Umgestaltung hin zum Animationsvergnügen rund um Nemo. Durchaus schön gemacht, für mich persönlich aber uninteressant.
  • Aquarium
    Tatsächlich, 5 Stunden Aquarium-Bildschirmschoner pur. Blub.
  • Zusätzliche Szene: Alternativer Filmanfang
    Und der Regisseur sagte noch so schön, warum er den Anfang nicht so gemacht hat…
  • Eine Lektion über Rückblenden
    Andrew Stanton über seine Anfangszeiten, das Problem mit Rückblenden und seine Akzeptanz gegenüber Vorschlägen seiner Kollegen. Man lernt eben nie aus.

Zusammenfassend möchte ich nur kurz erwähnen, dass die Extras durch die Reihe weg (sehr) sehenswert sind und zu keiner Zeit langweilen, bis vielleicht auf das “Submarine Voyage”-Featurette.

Fazit

Fans des Films kommen mit dieser Blu-ray voll auf ihre Kosten. Sie trumpft mit zahlreichen, hervorragenden Tonspuren, sowie dem traumhaften Bild. Auch für ausreichend Extras wurde gesorgt, die nicht nur hochauflösend, sondern zum Teil auch hochinteressant sind.

Top-Angebote bei Amazon:

Findet Nemo [Blu-ray]
Findet Nemo [Blu-ray]
Preis: EUR 17,49
Findet Nemo
Findet Nemo
Preis: EUR 7,99

Technische Daten:

  • Bild: 1920x1080p (1.78:1)
  • Ton: Deutsch DD EX 5.1, Deutsch DD Plus 7.1, Englisch Dolby TrueHD 7.1, Englisch DD EX 5.1, Spanisch DD EX 5.1, Portugiesisch DD EX 5.1, Türkisch DD EX 5.1
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Spanisch, Türkisch, Portugiesisch; Englisch für Hörgeschädigte
  • Erscheinungsdatum: 07.03.2013
  • Extras: Kurzfilm: Knick Knack | Findet Nemo - Runder Tisch der Filmemacher | Nemo - Submarine Voyage | Aquarium | Zusätzliche Szene: Alternativer Filmanfang | Eine Lektion über Rückblenden

Filminfos:

  • Darsteller: Albert Brooks (Sprechrolle Marvin), Ellen DeGeneres (Sprechrolle Dori), Alexander Gould (Sprechrolle Nemo), etc.
  • Regisseur: Andrew Stanton
  • Genre: Animation | Abenteuer | Komödie
  • Premierendatum: 20.11.2003
  • Altersfreigabe: ab 0
  • Laufzeit: 96 Minuten
  • Deutscher Titel: Findet Nemo
  • Originaltitel: Finding Nemo

Mehr zum Film:

Kommentar schreiben