Die nackte Kanone 1-3

Filmherum:4/54 von 5 Sterne von Dominik
Besucher:1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,67 von 5 Sterne (3 Bewertung(en))

Wirklich lustige Filme sind heutzutage Mangelware, zumindest solche, die ohne Ekelhumor zu gefallen wissen. Im Jahr 1988 schuf David Zucker einen der bis heute lustigsten Filme aller Zeiten, „Die nackte Kanone“. Darauf folgten zwei weitere Teile mit Leslie Nielsen, Priscilla Presley, George Kennedy und O.J. Simpson. Das wirklich interessante an der Geschichte ist, dass jede Fortsetzung ein Volltreffer für die Fans von Frank Drebins verrückten Polizeieinsätzen war und bis heute ist. Zu diesen Fans zähle ich mich nun schon seit geraumer Zeit und umso mehr freut es mich, dass diese Filme nun endlich den Sprung auf Blu-ray geschafft haben.

Auf die einzelnen Teile möchte ich allerdings gar nicht erst gesondert eingehen. Die Trilogie steht für sich und damit für äußerst gelungene Unterhaltung mit perfekt sitzenden Gags von Anfang bis Ende. Allein Leslie Nielsens Gesichtsausdrücke sorgen schon für zahlreiche Lacher. Schade, dass er 2010 im Alter von 84 Jahren sterben musste.

Im Folgenden werde ich nun auf die Qualität der einzelnen Blu-ray-Discs und die damit verbundenen Filme eingehen. Und bitte nicht erschrecken, das Bonusmaterial wird aus dem Grund nicht bewertet, weil es keines gibt. Ebenso gibt es keine Wertung für das Wendecover oder die lieblosen Menüs.

Die nackte Kanone (1988)

Bild

Der erste Eindruck: Ein Schock. Das Paramount-Intro hat sehr mit seinem unruhigen Bildstand zu kämpfen. Ebenso mit diversen, auffälligen Verschmutzungen. Zum Glück wird aber das Bild, sobald der Film beginnt, deutlich ruhiger, sodass „nur“ noch diverse Schmutzpartikel und die auffällige Körnung als störend empfunden werden können. Abgesehen davon bietet „Die nackte Kanone“ ein Bild mit guten Schärfewerten, die lediglich in einigen dunkleren Szenen und Weitwinkelaufnahmen einbrechen. Die Farben wirken blass, was mich aufgrund des Alters allerdings weniger störte.

Müsste man das Bild auf einen Begriff herunterbrechen, würde dieser wie folgt lauten: Gelungen! Besser sah „Die nackte Kanone“ wahrlich nie aus. Auch der direkte Vergleich mit der DVD, die ich noch in meiner Sammlung habe, lässt einen deutlichen Schritt in Richtung HD erkennen, natürlich fernab aktueller Filme.

Ton

Vom deutschen Stereo-Ton darf man außer Stereo nicht viel erwarten. Im Vergleich zum englischen 5.1-Ton wirkt dieser äußerst dumpf, aber immerhin verständlich. Der englische Ton hingegen ist klar und laut. Surround-Effekte sucht man zwar mit dem Hörgerät, aber immerhin ist das allgemeine Klangbild sauber und angenehm.

Die nackte Kanone 2 1/2 (1991)

Bild

Im Vergleich zu „Die nackte Kanone“ hat sich hier nicht viel getan. Man könnte von einem ähnlichen, wenn nicht sogar dem selben Bild sprechen, wäre da nicht der Flug durch die Nacht auf das Weiße Haus zu, das einen daran zweifeln lässt, ob man wirklich eine Blu-ray im Laufwerk liegen hat. Sobald man allerdings Franks Abenteuer im Haus verfolgen kann, eröffnet sich einem eine vertraute, gut geschärfte Welt, ebenso ohne Doppelkonturen, nur mit einigen Verschmutzungen. Zusammenfassend ist auch hier das Bild wahrlich gelungen, wenngleich fernab neuerer Werke.

Ton

Beim Ton verhält es sich ebenfalls ähnlich zu „Die nackte Kanone“. Der deutsche Ton klingt relativ dumpf, während der englische Ton wieder einmal mit seiner Lautstärke und Klarheit zu überzeugen weiß.

Die nackte Kanone 33 1/3 (1994)

Bild

Ursprünglich hatte ich vor, hier auf das Bild der zwei Vorgängerfilme zu verweisen, muss aber eingestehen, dass Teil 3 ein zumindest im Ansatz besseres Bild bietet. Das Filmkorn ging leicht zurück und Verschmutzungen gibt es kaum noch. Zudem wirkt das Bild noch einen Deut schärfer und die Farben etwas kräftiger. Das alles bewegt sich zwar in einem kaum auffälligen Bereich, aber immerhin so, dass es erwähnt werden sollte. „Die nackte Kanone 33 1/3“ bietet damit das beste Blu-ray-Bild der Trilogie.

Ton

Auch beim deutschen Ton kam es mir so vor, als würde er etwas besser klingen, allerdings auch wieder nur geringfügig. Der englische Ton hingegen ist wieder sehr gelungen und hörenswert.

Fazit

Mit dieser Blu-ray-Trilogie kann man als Fan definitiv nichts falsch machen. Das Bild wurde gut aufgepeppt, wenngleich vermutlich mehr drin gewesen wäre und beim Ton weiß zumindest der englische O-Ton zu überzeugen, während Fans der deutschen Synchro dennoch nicht auf der Strecke bleiben. Ergo: Keine lieblose Umsetzung auf Blu-ray – das gefällt mir!

PS: Ein Hinweis zur Sternewertung: Filme, Bild und Ton sind kumuliert aus allen Teilen, sowie der deutschen und englischen Tonspur.

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan... Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Jetzt bei Amazon einkaufen und sparen

Das könnte dir auch gefallen!

1 Response

  1. donpozuelo sagt:

    Uh… „Die Nackte Kanone“ als Set… Freude!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.