Die fantastische Welt von Oz (2013)

Filmherum:5/55 von 5 Sterne von Dominik
Besucher:1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,50 von 5 Sterne (2 Bewertung(en))

„Die fantastische Welt von Oz“ erhielt von mir im März fantastische 4,5 von 5 Sterne. Und das Wörtchen „fantastisch“ nutze ich hier nicht nur, weil es auch im Titel steckt. Der Film von Sam Raimi hat mich im Kino geradezu weggeblasen, was das Fazit letztendlich auch bestätigte:

So ähnlich hat es sich angefühlt, als ein Elternteil am Bett zum Einschlafen eine Geschichte vorgelesen hat. Ich fühlte mich so wohl wie jetzt bei einem Film, der den Begriff “fantastisch” im Titel endlich einmal zurecht trägt.

Nun sah ich „Die fantastische Welt von Oz“ zum zweiten Mal, diesmal auf Deutsch, und kann Entwarnung geben: Der Film hat nichts von seiner Magie und seinem Charme verloren. Hier passt alles von Anfang bis Ende, sodass es sich hier um eines der besten Disney-Märchen aller Zeiten handelt: Modern und doch klassisch. Amüsant, aber nicht erzwungen lustig. Toll gemacht, aber kein Effekte-Overkill. Die bereits angepriesene Fortsetzung kann ich kaum erwarten!

Blu-ray

Dafür seid ihr da, die Qualität der Blu-ray, die – soviel kann ich schon verraten – überragend ist, wie eben von Disney gewohnt.

Bild

Ich habe mir die 2D-Blu-ray „gegönnt“, welche ein schlichtweg fantastisches Bild bietet. Selbst die 3D-Effekte, die hier keine sind, wirken überzeugend und sorgen für eine großartige Plastizität. Fehler konnte ich keine feststellen, nicht einmal beim innovativen Schwarz-Weiß-Anfang. Eine klare 5/5!

Ton

Getestet habe ich den deutschen DTS 5.1-Ton, der, sobald Oz in den Wirbelsturm gerät, die Muskeln spielen lässt: Wahnsinnig dynamisch, ein mächtiger Bass und zu jeder Zeit bestens verständlich. Dazu Danny Elfman’s eingängiger Score, der ganz leicht frontlastig wirkt.

Auch hier kann ich demnach nichts aussetzen, wenngleich der englische HD 7.1-Ton noch etwas klarer klang, aber dazu habe ich nur an gewissen Stellen hin und her geschaltet.

Extras

Würde ich keine Kaufempfehlung für den Film aussprechen, dann zumindest für die Extras. So aber empfehle ich einfach wegen beidem zuzugreifen.

Das Bonusmaterial ist fantastisch. Man erhält derart viele Hintergrundinfos und spannende Blicke hinter die Kulissen, dass man erst einmal wieder weiß, was wirklich gutes Bonusmaterial ist.

Auf alles einzugehen, würde wohl die Grenzen meines Blogs sprengen. Highlights für mich waren jedoch das Feature rund um das Porzellanmädchen, sowie die Outtakes. Wusstet ihr, dass es eine reale – und dazu noch äußerst schöne – Marionette gab, die dazu diente, dass die Schauspieler besser mit genau dieser agieren konnten? Ebenso beeindruckt haben mich zahllose Sets, die wirklich so gebaut wurden. Wer hätte gedacht, dass nicht einfach alles aus dem Computer stammt? Ein Pluspunkt für Sam Raimi!

Bevor ich es vergesse, Mila Kunis‘ Verwandlung hin zur bösen Hexe ist natürlich nichts weiter, als ein Blick hin zur Maske. Doch dieser kurze Blick hat es wahrlich in sich: Hier wurde nämlich nicht auf den neuesten Schnickschnack gesetzt, sondern auf die gute, alte Technik. Back to the roots mit dem Maskenbildner und Sam Raimi – zumindest soweit es die Ansprüche der Zuschauer heutzutage zulassen.

Fazit

Film: Fantastisch! Blu-ray: Fantastisch! Worauf wartet ihr noch?

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan... Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Jetzt bei Amazon einkaufen und sparen

Das könnte dir auch gefallen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.