Auf dem Highway ist die Hölle los (1981)

Filmherum:2.5/52.5 von 5 Sterne von Dominik
Besucher:1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Noch keine Bewertung. Jetzt bewerten!

Früher war irgendwie alles besser. Da reichte es noch eine flache Story zu präsentieren, solange einige Darsteller recht dumm in die Kamera guckten und die Brüste beinahe aus dem Dekolleté hüpften. Na gut, Punkt 2 zieht auch heute noch, aber so etwas wie „Auf dem Highway ist die Hölle los“ geht heute vermutlich nicht mehr bei allen durch. Kenner und Liebhaber der 80er hingegen reiben sicher jetzt schon gierig die Hände. Der Film hat es nämlich endlich auf das hochauflösende Medium geschafft. Und ob sich das gelohnt hat, lest ihr jetzt bei mir!

Filmkritik

Es dauert eine gefühlte Ewigkeit, bis alle wichtigen Charaktere eingeführt sind. Dabei darf man allerdings nicht erwarten, dass man besonders viel über die jeweilige Person erfährt. Alles ist auf Spaß ausgerichtet. So werden Klischees ohne Ende bedient und abstruse Persönlichkeiten sind an der Tagesordnung. Ca. zur Mitte des Films hin startet dann auch „schon“ das Rennen, das man nur mit viel Gewalt als Rennen bezeichnen kann. Letztendlich wird sehr oft stehen geblieben, getankt oder einfach nur Schabernack getrieben. Doch was ist „Auf dem Highway ist die Hölle los“ nun? Es ist ein Starfeuerwerk, das sich selbst nicht ernst nimmt. Es ist ein äußerst sympathisches Filmchen, das mit Hollywoodgrößen nur so um sich wirft. Und diese Größen, darunter Burt Reynolds oder Sammy Davis Jr., nehmen sich und ihre Schauspielkollegen nur zu gerne auf den Arm. So veräppelt sich James Bond, Entschuldigung, Roger Moore selbst, indem er sich als Geheimagenten und weltgrößten Filmstar hinstellt. Und dann wäre da noch er – Captain Chaos – einfach nur er.

Es gibt im Endeffekt nicht viel zu erzählen, außer dass der Film Spaß macht, wenn man ihn entweder bereits kennt und mag oder wenn man nichts gegen etwas 80er-Nonsens mit Charme einzuwenden hat. Die Musik ist zu jeder Zeit treibend, die Stars sind gut aufgelegt und ein paar Autos lassen den Männern dieser Welt das Wasser im Mund zusammenlaufen. Ich mag diesen Film wirklich sehr, wenngleich ich ihn immer wieder mit dem nicht minder schlechten zweiten Teil verwechsle. Hoffentlich zieht dieser bald nach!

Blu-ray

Bild

Das Beste an dieser Blu-ray ist ganz klar das Bild. Manche Szenen scheinen gestochen scharf, leiden aber wie der Rest des Films etwas unter Farbarmut. Doch wenn beispielsweise Burt Reynolds in Großaufnahme verdutzt in die Kamera blickt, erkennt man jedes noch so kleine Barthaar. Auch diverse Fernaufnahmen wissen zu überzeugen. Doch leider ist das nicht durchgängig so. Immer wieder schleichen sich schlechte, unscharfe und fehlerbehaftete Bilder ein. So sind immer wieder Bildverschmutzungen erkennbar und ein seltener, etwas unruhiger Bildstand stört ebenso. Ich möchte allerdings betonen, dass gefühlte 70-80% des Films richtig gelungen sind und auf dem HD-Fernseher richtig viel Spaß machen!

Ton

Uuuuuuuuuuuuuuuund abwärts. Der deutsche Ton ist nicht der Rede wert. Er ist dumpf, frontlastig und stellenweise schlecht verständlich. Vor allem spürte ich nichts vom 2.0. Mir kam das eher wie Mono vor. Das überrascht nicht unbedingt, doch ich gebe es nicht auf, mir bei solch älteren Filmen eine aufgewertete Tonspur zu wünschen. Der englische Ton ist insgesamt klarer und auch etwas dynamischer. Doch von 5.1 ist meiner Meinung nach nicht viel zu hören, hier könnte es sich genauso um eine 2.1-Spur handeln.

Extras

Hier muss man sich leider mit diversen Trailern zufrieden geben.

Fazit

Der Film ist für mich persönlich ein kleines Highlight und eine wunderbare Erinnerung an meine Kindheit. Die Blu-ray überzeugt mit einem guten Bild, enttäuscht aber wiederum mit dem dumpfen deutschen Ton, sowie den vollständig fehlenden Extras.

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan... Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Jetzt bei Amazon einkaufen und sparen

Das könnte dir auch gefallen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.