Adventureland

Filmherum:3/53 von 5 Sterne von Dominik
Besucher:1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Noch keine Bewertung. Jetzt bewerten!

Willkommen in den 80ern! Jungstar Jesse Eisenberg (Zombieland) und Vampirbraut Kristen Stewart (Twilight Saga) spielen in Adventureland 2 Kiddies, die sich schwer tun mit dem erwachsen werden. Mal abgesehen davon, dass eine Direct-to-DVD Produktion – oder in diesem Falle Direct-to-Blu-ray Produktion – oftmals nichts gutes verheißt, gab ich der filmischen Zeitreise eine Chance!

Filmkritik

Es ist wirklich schwer diesen Film zu beschreiben. Sicherlich ist er authentisch und zeigt das Leben Jugendlicher aus dieser Zeit. Betrunken Auto fahren, Joints qualmen, ungeschützter Sex. Doch wieviel Mühe sich die Schauspieler auch geben, über das maue Drehbuch täuschen sie nicht hinweg. Schon nach etwa einer 3/4 Stunde kam mir Adventureland wie ein 3-Stunden Film vor. Die Story ist schlichtweg langweilig: Junge muss für Uni arbeiten, tut dies in einem Vergnügungspark und verliebt sich in eine, die auch dort arbeitet. Die wirklich witzigen oder interessanten Szenen kann man an einer Hand abzählen. Der neumodisch seichte Humor tritt auch nur sporadisch auf. Der Rest ist wie ein großer Tümpel. Tümpelt halt so vor sich hin. Ich bin der Meinung, dass man wesentlich mehr draus hätte machen können. Liebeskomödien wie „Der Kautionscop“ oder „Selbst ist die Braut“ machen es vor. Eine Liebesgeschichte mit viel Humor funktioniert und macht Spaß! Adventureland hingegen ist sowas wie eine Doku. Ein Band, das das Leben von ein paar Menschen aus den 80ern abspielt. Kann man gesehen haben, muss man aber nicht..!

Bild

Das Bild ist durchgehend etwas zu weich, von Schärfewundern wie der Oben Blu-ray weit entfernt. In dunklen Szenen tritt teilweise heftiges Rauschen auf. Auch sonst konnte ich einige Bildfehler wie Kratzer oder Schmutz feststellen. Insgesamt ein durchschnittliches Bild für eine Blu-ray. Sicherlich besser als die DVD, aber bei weitem keine Referenz.

Ton

Beim Ton gibt es weniger auszusetzen. Und das nicht nur wegen des guten Soundtracks. Surround-Effekte sucht man hier zwar fast vergeblich, aber dafür spielt Adventureland in Sachen Klang weit oben mit. Stimmen sind klar verständlich und die Songs tönen wunderbar aus den Boxen. Für einen Film, der nicht von einer prächtigen Soundkulisse lebt, wie z. B. Avatar, erwarte ich nicht mehr. OK!

Extras

Bei den Extras lässt sich diese Blu-ray nicht lumpen. Ja, ich habe sogar ein Easter Egg gefunden. Und abgesehen vom versteckten Panda gibt es die üblichen Verdächtigen: Zusätzliche Szenen, Making of oder Trailer. Zudem witzig: Lisa P’s Guide zur 80er Mode. Insgesamt eine gute Auswahl. Etwas geärgert hat mich die „Songauswahl“. Hier springt man nur zu den jeweiligen Szenen im Film. Schade. Ich hätte gerne die Musikvideos gesehen oder zumindest die ganzen Songs gehört.

Fazit

Der Film blieb leider hinter meinen Erwartungen zurück. Ich erwartete (dem Trailer nach zu urteilen) eine gute Komödie. Leider wurde mein Sinn für Humor nicht ganz getroffen. Insgesamt zog sich der Film zu sehr. Die Gags zündeten nicht immer. Die Story war zu flach. Schade, wirklich schade. Verspieltes Potential – auch bei der Blu-ray!

Veröffentlichungstermin: 2. Juni 2010
Copyright: Disney

Dominik

Filmfan, Comicfan, Scorefan... Medienfan im Allgemeinen. Unterhaltung wird bei mir groß geschrieben, der Anspruch darf dabei allerdings nicht zu kurz kommen. Mehr zu mir

Jetzt bei Amazon einkaufen und sparen

Das könnte dir auch gefallen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.